Kremerata Baltica / Gidon Kremer

Klassik

Bild: Kremerata Baltica / Gidon Kremer

© Thierry Cohen

»Dieser Mann«, so Gidon Kremer über den sowjetischen Komponisten Mieczysaw Weinberg, »war viele Jahre komplett unterschätzt, fast vergessen; ich selbst lebte mit dem Vorurteil, dass er nur ein zweitrangiger Schostakowitsch gewesen sei. Was für ein Fehler! Er hatte, ganz im Gegenteil, eine absolut eigenständige Stimme.« Und dieser Stimme verschafft der lettische Künstler schon seit vielen Jahren in den Konzertsälen Gehör. Bei diesem Konzert im Rahmen des Weinberg-Schwerpunktes in der Elbphilharmonie präsentiert er die lyrisch-melodiöse Zweite Sinfonie des Komponisten sowie sein Concertino für Violine und Streichorchester, in dem Kremer selbst den Solopart übernimmt. In der zweiten Hälfte steht mit Schostakowitschs heiterem Konzert für Klavier, Trompete und Orchester ein Werk von Weinbergs engstem musikalischem Freund und Mentor auf dem Programm, zudem erklingt eine Filmmusik des ukrainischen Komponisten und ehemaligen Bolschoi-Direktors Leonid Desjatnikow.
Lange hat es gedauert, bis Mieczysaw Weinberg aus dem Schatten seines Freundes Dmitri Schostakowitsch herausgetreten ist. Doch das Werk des sowjetischen Komponisten polnisch-jüdischer Herkunft erobert nun schon seit einigen Jahren die Konzertsäle dieser Welt – nicht zuletzt dank des berühmten Geigers Gidon Kremer, der schon seit vielen Jahren zu den größten Fürsprechern des Komponisten zählt. Aus Anlass des 100. Geburtstags Weinbergs, den dieser 2019 gefeiert hätte, macht Kremer mit seiner Kremerata Baltica für gleich zwei Konzerte in der Elbphilharmonie Station.

Homepage
Link zur Homepage



powered by Hamburg-Tourismus

Kategorien: Klassik Konzerte
Die Veranstaltung hat einen Termin.
Elbphilharmonie (Großer Saal)HVVIcon Veranstaltungsortdetails
Adresse

Platz der Deutschen Einheit 1, 20457 Hamburg

Termine
Dienstag, 22.10.2019
20:00 Uhr bis 22:30 Uhr

Elbphilharmonie (Großer Saal) - weitere Veranstaltungen

Anzeige