Kammerchor Altona

Konzerte

Der 40 Sänger und Sängerinnen des Kammerchors Altona stellen in ihrem neuen Programm unter der Leitung von Edzard Burchards zwei gegensätzliche und doch auch verwandte Kompositionen gegenüber.
In dem 1997 von Morten Lauridsen komponierten fünfsätzigen Werk „Lux aeterna“ werden liturgische Texte mit Bezug auf das "Ewige Licht" (lat. lux aeterna) mit Teilen aus der katholischen Totenmesse (Requiem) kombiniert.
Die Musik ist lichtdurchflutet, klar und hell mit vielen Schwebungen und macht so das „Ewige Licht" hörbar.
Einen deutlich ernsteren Charakter hat die „Music for the funeral of Queen Mary“. Henry Purcell schrieb sie 1695 anlässlich des Todes von Königin Maria II. von England.
Ohne es zu wissen, komponierte Purcell damit auch sein eigenes Requiem, Teile der „Funeral Music“ wurden zu seiner Beerdigung im selben Jahr aufgeführt.
Das Werk besteht aus einem Trauermarsch und einer Canzona (auf der Orgel gespielt) sowie drei Anthems für Chor, in denen Teile der aus der anglikanischen Liturgie stammenden "Funeral sentences" vertont sind.
Leitung:
Leiter Edzard BuchardsKomponisten und Stücke:
Morten Lauridsen: Lux Aeterna
Henry Purcell: Music for the funeral of Queen MaryMitwirkende:
Instrument:
Regine Schütz, Orgel

Homepage
Weitere Informationen
Eintritt
FREI



powered by Hamburg-Tourismus

Anzeige