Hymne à l´amour

Konzerte

Bild: First Stage Theater - Blick in den Saal

© Stage School Theater GmbH

Ein halbes Jahrhundert ist vergangen seit Édith Piaf 1963 von der Lebensbühne abtrat. Und doch ist die kleine Frau mit der großen Stimme nach wie vor weltweit der Inbegriff des französischen Chanson. 2015 wäre sie 100 Jahre alt geworden!
Die französische Sängerin Véronique Elling singt Piafs schönste Liebeslieder mit voller, warmer Stimme und leidenschaftlicher Authentizität. Es sind Lieder, die vom Rausch der Verliebten und vom Schmerz der Entleibten erzählen. Es geht um Glück, um Träume, um Eifersucht, um Grausamkeit, um Hoffnung, um Verzicht, um Versöhnung und um die Gewissheit, dass ein Leben voller Liebe es wert war, gelebt zu werden.
Zwischendurch liest Véronique Elling aus einem Chanson parlée (gesprochenes Lied), das der Dichter Jean Cocteau eigens für Édith Piaf geschrieben hatte. Es ist ein unverschämter Text, das Ediths selbstzerstörerische Beziehung zu ihrem Liebhaber, dem Schauspieler Paul Meurisse entlarvt. Es zeigt die private Édith, so wie Cocteau sie sah, leidenschaftlich und zerbrechlich.
Als der Poet vom Tod seiner angebeteten Freundin erfuhr, erlitt er einen Herzinfarkt und starb noch am selben Tag.
Fleisch, Blut und Seele. Die französische Sängerin Véronique Elling sang mit großartiger Stimme und begeisterte das Publikum im Wechselspiel zwischen Gesang und Theater mit ihrer eindrucksvollen und einfühlsamen Darbietung aus dem Leben der Édith Piaf. - Elbe-Jeetzel-Zeitung
Gesang auf Französisch, Lesung auf Deutsch.



powered by Hamburg-Tourismus

First Stage Theater Hamburg - weitere Veranstaltungen

Anzeige