Hannah - Ein buddhistischer Weg zur Freiheit (OV)

Kinofilme

Filmplakat:Hannah - Ein buddhistischer Weg zur Freiheit (OV)

Hannah Nydahl kam in den 1960er-Jahren mit ihrem Mann Ole nach Nepal. Die beiden trugen von dort den Buddhismus in die ganze Welt. Die Dokumentation zeichnet den Weg der spirituellen Lehrerin nach, die mit ihrem Mann weltweit über 600 buddhistische Zentren gründete. Dabei kommen auch die Konflikte innerhalb der Schule zur Sprache. 2007 starb Hannah Nydahl, die im Westen als "Mutter des Buddhismus" bekannt ist.

Regie
Adam Penny, Marta György Kessler
Land
Großbritannien
Jahr
2014
Genre
Dokumentarfilm
FSK
12
OV
OV
Originaltitel
Hannah - Buddhism's untold Journey
Länge
89 Minuten

Anzeige