Guy Mintus Solo: Connecting the Dots - Jazzkonzert mit Piano, Gesang und Looper

Konzerte

Bild: Burg Henneberg

© Stiftung Burg Henneberg

Für Guy Mintus (Piano, Gesang, Loop-Station) ist nicht das „was“ sondern das „warum“, was hinter einer musikalischen Geste steckt, von Bedeutung. Egal ob er mit Jazz-Legenden, klassischen Orchestern oder traditionellen Musikern auf der Bühne steht, Guy fühlt sich überall zu Hause. Mit seiner gemischten Herkunft aus Irak, Marokko und Polen ist er ein echter Weltbürger.
Der Klang von Guys Klavier ähnelt einem türkischen Kanun, einer Flamenco-Gitarre, einer Jazz Big Band oder einem jüdischen Kantor… "Guy is mad scientist” sagte Grammy-Gewinner Arturo O’Farrill, “none does it like him”. Seine Soloshows manifestieren seine multikulturelle Vision und sein spontanes Herangehen; dies wird oft noch verstärkt durch seine Stimme und die Loopmaschine, die wie ein Schmelztiegel wirkt, in dem er verschiedene musikalische Sprachen mixt. Er hat schon mit vielen Künstlern zusammengearbeitet darunter Jon Hendricks, Trilok Gurto, the Afro Latin Jazz Orchestra und hat schon für das American Composers Orchestra, The Jerusalem Symphony Orchestra und The Israeli Chamber Orchestra komponiert.
Seine Soloshows reichen von Wohnzimmerkonzerten über Clubs bis zu großen Bühnen wie zum Beispiel Paris' New Morning, Münchens Gasteig, The Toledo Art Museum, Kassel Opera House, Jewish Cultural Days, Basel, Metropolis Piano Festival, NY, Jazz & Klezmer Festival und das antike Amphitheater von Pithagoras in Griechenland.
“An artist of prodigious talent and boundless ambition."
Brian Zimerman, DownBeat Magazine

Preis ab
15.00 €



powered by Hamburg-Tourismus

Anzeige