Goldmund Quartett

Klassik

Bild: Goldmund Quartett

© Gregor Hohenberg

Innerhalb von wenigen Jahren hat sich das Goldmund Quartett in die erste Liga der deutschen Streichquartette gespielt. Neben Studien bei Musikern des Alban Berg Quartetts besuchten die vier Streicher Meisterkurse beim Artemis und Cherubini Quartett, außerdem erhielten sie wichtige musikalische Impulse von Musikergrößen wie Alfred Brendel. Live zu erleben waren sie bereits beim Festival Aix-en-Provence und beim Heidelberger Frühling, 2015 wurden sie mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet. Bei den »Rising Stars« betreten sie die Bühne mit einem Programm aus vier unterschiedlichen Epochen.
Neben Haydns humorvoll frischem D-Dur-Quartett widmen sich die jungen Musiker Mendelssohns tiefgründigem f-Moll-Quartett, das oft als eine Art Requiem für seine früh verstorbene Schwester gedeutet wird. Zudem spüren sie den impressionistisch exotischen Klangwelten von Debussys einzigem Streichquartett nach. Außerdem heben sie eine Quartettkomposition der britisch-bulgarischen Komponistin Dobrinka Tabakova (*1980) aus der Taufe.

Homepage
Link zur Homepage



powered by Hamburg-Tourismus

Kategorien: Klassik Konzerte
Die Veranstaltung hat einen Termin.
Elbphilharmonie (Kleiner Saal)HVVIcon Veranstaltungsortdetails
Adresse

Platz der Deutschen Einheit 1, 20457 Hamburg

Termine
Freitag, 24.01.2020
19:30 Uhr bis 21:20 Uhr

Elbphilharmonie (Kleiner Saal) - weitere Veranstaltungen

Anzeige