Geschlossene Gesellschaft

Bühnenkunst

Bild: Geschlossene Gesellschaft

© 2012, Ingrid Reichling, Jürgen Gebert

Wer stellt sich schon das Jenseits, geschweige denn die Hölle, als spartanisch eingerichtetes Zimmer mit einem schrulligen Kellner vor? In dem berühmten Bühnenstück "Geschlossene Gesellschaft" bringt Sartre drei Menschen unentrinnbar auf engstem Raum zusammen. Sie haben sich alle etwas zu Schulden kommen lassen Dennoch haben sie sich selbst als "Tote" noch ihre Illusion, ihre Eitelkeit und Durchtriebenheit bewahrt. Aber nützt ihnen das was? Worauf kommt es jetzt an? Gibt es noch Respekt, Vertrauen, vielleicht sogar Zuneigung? Was treiben die drei und was treibt sie an? Viele Fragen! Der Kellner gewährt mit Vergnügen Einblick.

Homepage
Link zur Homepage



powered by Hamburg-Tourismus

Kategorien: Bühnenkunst Theater

Anzeige