Gerhard Henschel liest aus "Erfolgsroman"

Bühnenkunst

Bild: Die Spieleecke in der Bücherhalle Elbvororte

© Bücherhallen Hamburg

Gerhard Henschel, Jahrgang 1962, schreibt die Chronik seines Lebens und seiner Generation. Das tut er immer unterhaltsam und oft wahnsinnig komisch. "Erfolgsroman" ist der achte Teil dieser Chronik.
Weil Zeitschriften und Zeitungen mittlerweile seine Texte drucken, kann Martin Schlosser, Henschels Alter Ego, endlich vom Schreiben leben. Ab sofort steht er nicht mehr hinter dem Tresen einer friesischen Rumpeldiscothek, sondern geht als Reporter auf Reisen: Er besucht ein Jonglierfestival in Oldenburg, die Wiedervereinigungsfeier vor dem Berliner Reichstag oder einen Atheisten-Kongress in Fulda. Nebenbei kümmert er sich um seine Großmutter in Jever, besucht hin und wieder seinen Vater in Meppen oder tummelt sich auf Tantra-Workshops. Dann zieht es Schlosser wieder nach Berlin. Alles wendet sich jetzt, wie es scheint, zum immer Besseren: Verleger bieten ihm Buchverträge an, es gibt Einladungen zu Lesungen, die Nächte werden länger, und das Leben ist schön.
"Erfolgsroman" ist NDR-Buch-des-Monats-September

Preis
8.00 €



powered by Hamburg-Tourismus

Kategorien: Bühnenkunst Lesungen

Anzeige