FAQ-Room 23: Making of / Politisches Theater

Bühnenkunst

Bild: FAQ-Room 23: Making of / Politisches Theater

© 2017 / Esra Rotthoff

Falk Richter, vom Fachmagazin »Theater heute« für seine Uraufführung von Elfriede Jelineks »Am Königsweg« als „Regisseur des Jahres“ ausgezeichnet, ist einer der wichtigsten zeitgenössischen Theatermacher, der vor allem auch eigene Stücke inszeniert. Wie Elfriede Jelinek untersucht er in seinen Stücken die Gefährdungen unserer globalen, neoliberalen Gesellschaft, beschreibt scharfsichtig Ängste, Sehnsüchte und Gefühle des Scheiterns, untersucht Phänomene wie das Erstarken von Rechtspopulismus und Nationalismen und beschäftigt sich mit rassistischen und sexistischen Strukturen. Im FAQ-Room 23 (am Abend nach der ersten Vorstellung von »Am Königsweg« in dieser Spielzeit) werden Schauspieler*innen gemeinsam mit ihm aus seinen Stücken »Fear« und »Safe Places« lesen. Außerdem wird Falk Richter sein Verständnis von Theater als Ort der Analyse von Sprache und Ideologien vertiefen, indem er zum ersten Mal Texte aus seinem in Kürze erscheinenden Buch »Disconnected« vorstellt, die im Rahmen seiner Saarbrücker Poetikdozentur für Dramatik entstanden sind.
Im Anschluss wird Michel Abdollahi mit ihm und den Schauspieler*innen ein Gespräch führen zur Frage danach, was politisches Theater heute sein kann, wie gegenwärtige Krisen ihren Niederschlag in ästhetischen Spielarten des Politischen finden und ob es in Anbetracht der Weltlage überhaupt eine wirkungsvolle Form von politisch-aktivistischem Theater geben kann. Abschließend wird dem Publikum Gelegenheit gegeben, sich zu äußern und an das Podium Fragen zu stellen, gerne auch zur Inszenierung von Elfriede Jelineks »Am Königsweg«.
Gesprächsleitung: Michel Abdollahi
Freier Eintritt bei Vorlage der Eintrittskarte »Am Königsweg« vom 31/10; freie Platzwahl
Foto: Esra Rotthoff



powered by Hamburg-Tourismus

DeutschesSchauSpielHausHamburg - weitere Veranstaltungen

Anzeige