Georg Philipp Telemann – Von Völkern und Nationen

Klassik

Bild: Georg Philipp Telemann – Von Völkern und Nationen

© Reinhard Winkler

Bei seinem Debüt in der Elbphilharmonie taucht das Ensemble Castor in seinem Konzert in die Welt barocker Concerti, Ouvertüren und Kammermusikwerke ein. Alle Kompositionen spielen dabei auf unterschiedliche nationale Idiome musikalischer, aber auch politischer Art an. Von Georg Philipp Telemanns Völker- und Nationen- Ouvertüren über François Couperins »La Françoise« und »La Piémontoise« aus dem bedeutenden Zyklus »Les Nations« bis hin zu Michel Coretttes »La Turque et la Confession« entfaltet sich so ein polyglotter musikalischer Reigen. Schillernde Solistin des Abends ist die international erfolgreiche Flötistin Jana Semerádová.
Das Ensemble Castor, das 2010 von österreichischen, international erfolgreichen Musikern, die sich auf alte Musik spezialisiert haben, gegründet wurde, widmet sich vor allem der Streicherkammermusik zwischen 1600 und 1750. Besonderes Interesses gilt dem italienischen Seicento, der Musik rund um Venedig im 18. Jahrhundert, sowie Raritäten aus dem oberösterreichischen und bayerischen Raum.

Homepage
Link zur Homepage



powered by Hamburg-Tourismus

Kategorien: Klassik Konzerte
Die Veranstaltung hat einen Termin.
Elbphilharmonie (Kleiner Saal)HVVIcon Veranstaltungsortdetails
Adresse

Platz der Deutschen Einheit 1, 20457 Hamburg

Termine
Donnerstag, 25.06.2020
19:30 Uhr bis 22:30 Uhr

Elbphilharmonie (Kleiner Saal) - weitere Veranstaltungen

Anzeige