Ein Volksfeind

Bühnenkunst

Die Badeärztin Thorid Stockmann findet heraus, dass das Trinkwasser im Ort verseucht wurde und will die Öffentlichkeit informieren. Ihre Schwester Karla - Bürgermeisterin des Ortes - sieht das Renommé des Kurbades in Gefahr und will dem Ganzen eine alternative Wahrheit entgegensetzen. Es entspinnt sich ein Lagerkampf, bei dem sich Loyalitäten kurzfristig wandeln. Dadurch verschwimmen die Grenzen zwischen Wahrheit und Lüge, zwischen Verantwortung und Vertrauen und führen zur ultimativen Eskalation. 1882 geschrieben, verhandelt das Stück aktuelle Konflikte: whistleblowing, fake-news, Demokratiekrise und nicht zuletzt den Wert von Wahrheit an sich.

Homepage
Link zur Homepage



powered by Hamburg-Tourismus

Kategorien: Bühnenkunst Theater

Anzeige