Ein Abend mit Avi Primor

Bühnenkunst

Bibliographie:
Avi Primor: Weit war der Himmel über Palästina
978-3-7857-2676-1, Lübbe
erscheint am: 27.03.2020
336 Seiten, 22,-
Seit Jahrtausenden ist das fruchtbare Land an der südöstlichen Küste des Mittelmeers besiedelt. Kaaniter, Hebräer, Philister, Israeliten, Assyrer, Babylonier, Perser, Ptolemäer, Seleukiden, Römer, Byzantiner, muslimische Araber, Kreuzritter und Osmanen – die Folge der siedelnden Völker und Reiche ist unüberschaubar. Heute erheben sowohl die Israelis als auch die Palästinenser Anspruch auf das Gebiet, berufen sich jeweils auf ihre Abstammung und Geschichte und stehen sich mit ihren Interessen schier unvereinbar gegenüber.
Es gab jedoch auch eine Zeit des Miteinanders. Ende der 1870er-Jahre. In diese Zeit führt Avi Primor seine Leser zurück, um von hier die Geschichte dreier befreundeter Familien bis zur Staatsgründung Israels im Jahr 1947 zu erzählen. Sie sind unterschiedlichen Glaubens und unterschiedlicher Herkunft, arbeiten aber zusammen, verlieben sich und heiraten. Sie leben in ihrer Zeit und mit ihren Herausforderungen, finden im Kleinen aber immer wieder das Glück, das das Leben lebenswert macht. Ein dokumentarischer Spielfilm könnte kaum eindrücklicher sein. Ein Aufruf zu friedlichem Miteinander.
Moderation: Margarete von Schwarzkopf
Bitte beachten Sie, dass der Veranstaltungsort nicht barrierefrei ist.

Homepage
Link zur Homepage
Preis ab
16.00 €
Preis bis
16.00 €



powered by Hamburg-Tourismus

Kategorien: Bühnenkunst Lesungen

Anzeige