Die Kleine Hexe

Kinofilme

Filmplakat:Die Kleine Hexe

Schon wieder ist Wapurgisnacht - und die kleine Hexe darf nicht mittanzen! Mit ihren 127 Jahren ist sie noch ein Kind, und ebenso aufmüpfig. Als sie sich auf die Hexennacht schleicht, wird sie entdeckt und muss nun alle Zaubersprüche auswendig lernen. Zudem hat sie die üble Wetterhexe Rumpumpel auf den Fersen, die sie sabotieren will. Zusammen mit ihrem Raben Abraxas muss die Kleine Hexe herausfinden, was eine wirkliche Zauberin ausmacht.

Schauspieler
Karoline Herfurth, Suzanne von Borsody, Axel Prahl
Regie
Michael Schaerer
Land
Deutschland
Jahr
2017
Genre
Kinderfilm
FSK
o.A.
Originaltitel
Die Kleine Hexe
Länge
103 Minuten
Filmbewertung

Siegel der Deutschen Film- und Medienbewertung Die kleine Hexe ist erst 127 Jahre alt und leider noch viel zu jung um in der Walpurgisnacht auf dem Blocksberg mit all den anderen Hexen zu tanzen. Dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher als eine Einladung zum Hexenfest. Als sie in der Walpurgisnacht heimlich zum Blocksberg fliegt, wird sie prompt erwischt. Um nicht für immer aus der Hexengemeinschaft ausgeschlossen zu werden, soll sie nun bis zur nächsten Walpurgisnacht alle Zaubersprüche aus dem dicken Zauberbuch auswendig lernen. Dabei ist es gar nicht so leicht die vielen Zaubersprüche zu pauken und noch schwerer fällt es der kleinen Hexe sich an alle Regeln zu halten - wo es gar nicht einzusehen ist, dass freitags nicht gehext werden darf. Karoline Herfurth als kleine Hexe verzaubert regelrecht mit großer Spielfreude die großen und kleinen Zuschauer. An ihrer Seite hat sie den sprechenden wunderbar animierten Raben Abraxas, der ihr immer wieder versucht zu helfen, eine gute Hexe zu werden und herauszufinden was eine gute Hexe ausmacht. Aus der Romanvorlage Otfried Preußlers ist ein wundervoll poetischer und schön bebilderter Märchenfilm entstanden - ein echter Filmgenuss voller Magie und mit vielen liebevollen Details und stimmungsvollen Bildern. Einfallsreich wird die schreckliche Verwandlung der bösen Hexe Rumpumpel nur im Schattenbild gezeigt, so dass sich keiner wirklich fürchten muss. Der Film schafft mühelos die Balance zwischen Spannung und Witz, um die ganze Familie zu begeistern. Unter Michael Schaerers Regie mit tollem Cast und viel Fantasie wurde hier der Zauberstab geschwungen und es ist ein entzückender Film gelungen.

Anzeige