Die jüdische Frau

Bühnenkunst

Ein Brechtabend von Erla Prollius
Das Jahr 1935: Eine gutbürgerliche Wohnung in einem Deutschland, in dem die faschistische Stimmung bereits deutlich zu spüren ist und der Nationalsozialismus immer mehr an Boden gewinnt. Ein gepackter Koffer, eine Dame in einem Reisekostüm, Jüdin aus gehobener Gesellschaft, Frau eines renommierten Arztes. Sie hat die klaren Zeichen der Zeit erkannt und eine Entscheidung getroffen…
Erla Prollius bedient sich Brechts Texten, die sich thematisch mit der Auswirkung des Nationalsozialismus auf den Alltag der Menschen beschäftigen und die wegen des nicht nur in Deutschland wiederaufkeimenden antisemitischen Klimas mehr denn je aktuell sind.
Spiel
Christine Korfant
Erich Kasberger
Musik
Eva Engelbach
Kostüm & Bühne
Marcel Weinand
Dramaturgie
Ines Dyszy
Regie
Erla Prollius

Preis ab
13.90 €



powered by Hamburg-Tourismus

Kategorien: Bühnenkunst Theater

Anzeige