Black Pumas

Konzerte

Bild: Black Pumas

© links im Bild

Black Pumas im Februar erneut in Deutschland
Es gibt Geschichten, die man nicht vorhersehen kann und die sich am Ende von ganz von alleine schreiben. Zum Beispiel die Geschichte von Adrian Quesada und Eric Burton.
Als Gitarrist und Produzent Adrian Quesada 2017 in Austin im Studio saß und eine Stimme suchte, die seine Instrumentals zum Leben erweckt, stieß er schnell an seine Grenzen. Es fiel ihm nicht leicht, jemanden mit einer eigenen und wiedererkennbaren Identität zu finden, der dann auch noch Neil Young und Sam Cooke gleichermaßen liebt.
Durch einen gemeinsamen Bekannten fand der Grammy-Preisträger schließlich sein gesuchtes musikalisches Pendant.
Es war Eric Burton, der aus Quesadas Funk-Vorlagen „Black Moon Rising“ und „Fire“ formte. Die beiden Musiker entwickelten einen modernen Sound für eine außergewöhnliche Stimme und wurden Austins neue Combo der Stunde, deren Auftritte in C-Club regelmäßig zu ausufernden Partys wurden. Selbstverständlich wurden sie zur „Best New Band“ bei den Austin Music Awards erkoren. NPR benannte sie zur „breakout band of 2019“. Im Juni erschien das hochgelobte und selbstbetitelte Debütalbum und für November kündigten die Black Pumas erste Termine in Berlin und Köln an. Nun folgt für Februar 2020 eine ausgedehnte Tour durch Deutschland.



powered by Hamburg-Tourismus

Uebel & Gefährlich - weitere Veranstaltungen

Anzeige