Barbara Schmidt-Rohr & Daniel Hengst: Die kommenden Träume

Bühnenkunst

Die performative Medieninstallation DIE KOMMENDEN TRÄUME zeigt malerisch anmutende Videoportraits von 63 Hamburger Kindern und Jugendlichen. In den Videos befinden sie sich in imaginierten virtuellen Welten. Auf der realen Bühne schließen parallel dazu erwachsene Performer*innen die Träume der Kinder in ihre Bewegungen mit ein. In den Videos kreieren die jungen Protagonist*innen aus Haltungen, Blicken und Gesten Choreografien für eine Zukunft, in der die digitalen Ökonomien den nächsten Markt bereits erschlossen haben und Unterhaltungs- und Kommunikations-Technologien wie Mixed, Augmented und Virtual Reality zu einem selbstverständlichen Teil unseres Alltags geworden sind. Die Anordnung der Videos bestimmt ein selbstlernender Code, der im Filmmaterial nach Ähnlichkeiten in den Kostümen, Gesichtern und Bewegungen sucht. So entsteht ein technisches Narrativ, ähnlich dem, das digitale Überwachungstechnologien und soziale Medien von uns allen schon jetzt produzieren.
#DIGITALART #CODING #INSTALLATION #PERFORMANCE #GENERATIONISM
Für Video bitte nach unten scrollen

Homepage
Link zur Homepage



powered by Hamburg-Tourismus

Kategorien: Bühnenkunst Theater

Anzeige