Anja Lechner & Pablo Márquez

Klassik

Bild: Anja Lechner & Pablo Márquez

© Hubert Klotzeck / ECM Records

Für die deutsche Cellistin Anja Lechner, die zusammen mit dem argentinischen Gitarristen Pablo Márquez bei der Reflektor-Reihe von ECM-Gründer Manfred Eicher spielt, war die Musik von Franz Schubert immer ein Leitstern ihrer Musik. Das Programm »Die Nacht« in der Elbphilharmonie – nach vielen gemeinsamen Konzerten das erste Album des Duos – steht vollends in der Tradition des frühen Romantikers aus Wien, der 1828 mit erst 31 Jahren starb.
So wie auch Schuberts Kompositionen damals oft in einem privaten Rahmen aufgeführt wurden, klingt auch das Zusammenspiel von Lechner und Márquez wie ein intimer musikalischer Dialog, der sich um klassische romantische Themen wie Einsamkeit, Stille und Sehnsucht dreht. Dass für die Aufnahmen eine leisere Gitarre an die Stelle des Klaviers rückt, verstärkt den Eindruck der Intimität, der zudem auch musikhistorisch passt: Im Wien des 19. Jahrhunderts war es Tradition, Lieder mit der Gitarre zu begleiten. Viele von Schuberts Liedern wurden zu Lebzeiten des Komponisten in alternativen Versionen mit Gitarre veröffentlicht. Als sanftes Echo zu Schuberts Stücken haben Lechner und Márquez die anmutigen »Trois Nocturnes«, die ursprünglich von Schuberts Zeitgenossen Friedrich Burgmüller (1806-1874) für Cello und Gitarre geschrieben wurden, in das Album eingestreut.

Homepage
Link zur Homepage



powered by Hamburg-Tourismus

Kategorien: Klassik Konzerte
Die Veranstaltung hat einen Termin.
Elbphilharmonie (Kleiner Saal)HVVIcon Veranstaltungsortdetails
Adresse

Platz der Deutschen Einheit 1, 20457 Hamburg

Termine
Donnerstag, 06.02.2020
20:30 Uhr bis 22:00 Uhr

Elbphilharmonie (Kleiner Saal) - weitere Veranstaltungen

Anzeige