Osterfeuer in Hamburg

Wochenend-Tipp

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 22.03.2017)

Osterfeuer haben Tradition. Das Entzünden großer Scheiterhaufen war schon lange ein heidnischer Brauch, um den Winter zu vertreiben und für eine gute Ernte zu sorgen. Später haben die Christen diesen Brauch fortgeführt. Der Schein des Feuers soll eine reinigende Wirkung haben sowie Fruchtbarkeit und Wachstum der Ernte sichern. Osterfeuer werden am Samstag entzündet, mancherorts auch erst am Abend des Ostersonntags.

Am Ostersamstag, 26. März 2016, werden auch in Hamburg wieder zahlreiche Osterfeuer in fast allen Stadtteilen und an der Elbe abgebrannt

Anzeige