Weihnachtsmärkte im Alten Land am Elbstrom

Weihnachten

Weihnachtsmärkte im Alten Land am Elbstrom, © Daniela Ponath

Weihnachtsmärkte im Alten Land am Elbstrom, © Daniela Ponath

Christkinddorf und Weihnachtsmann-Postamt in Himmelpforten, Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt auf Schloss Agathenburg und Winterzauber im Klosterpark Harsefeld sind ganz besondere Orte für Weihnachtsevents. Die beiden Hansestädte Stade und Buxtehude verbinden stimmungsvolles Weihnachtserlebnis und Weihnachtsshopping: eine wunderbare Einstimmung auf Weihnachten und Geschenkeinkauf für die Lieben zugleich. Auf Schienen durch die Region unterwegs: Historische Züge auf Winterfahrten. Warmen Glühwein, süße Backwaren, funkelnde Weihnachtsbeleuchtung und weihnachtliche Stimmung bieten die besonderen Weihnachtsmärkte im Alten Land am Elbstrom zur schönsten Zeit des Jahres.

Im Ort der Träume: Christkinddorf Himmelpforten

Zur Vorweihnachtszeit wird Himmelpforten zu einem der wichtigsten Orte für Kinder überhaupt: Hier befindet sich seit über 50 Jahren das Christkindpostamt! Seit 1962 bringt man Himmelpforten mit dem Christkind oder dem Weihnachtsmann in Verbindung: In diesem Jahr warf eine kleine Himmelpfortenerin einen Brief an den Weihnachtsmann in den Postkasten. Dieser landete im dortigen Postamt und ein Postbeamter schickte eine Antwort an die junge Adressatin zurück. Zufällig erfuhr die Presse davon und die Verbreitung in den Medien bescherte dem Himmelpfortener Postbeamten in der Folgezeit eine ständig wachsende Briefflut.

Jährlich gehen rund 50.000 Briefe mit Wunschzetteln und Kinderträumen aus aller Welt im Weihnachtsmannbüro ein. Die über 30 ehrenamtlichen Helfer nehmen immer ab Mitte November ihre "himmlische" Arbeit auf, jeder Brief wird persönlich beantwortet und mit dem Sonderstempel "Christkinddorf Himmelpforten" versehen. Auch die Weihnachtsmann-Stube, das Kinder-Wunderland, tägliche Veranstaltungen auf der Christkind Bühne und die neuen Hütten und Ausstellungen sind einen Besuch wert.

Und was wäre ein Christkinddorf ohne einen Christkindmarkt? Jeweils vom 1. bis zum 2. Advent findet bereits seit über 10 Jahren der Himmelpfortener Christkindmarkt mit Kunsthandwerk und kulinarischen Köstlichkeiten auf dem Platz und dem Park vor der ehrwürdigen Villa von Issendorff statt – in ihrem Inneren befindet sich das Weihnachtsmannpostamt. Am Freitag vor dem 1. Advent bezieht der Weihnachtsmann sein vorübergehendes Zuhause und kann persönlich besucht werden, Wunschzettel dürfen hier auch gerne persönlich abgegeben werden!

Im Schul- und Heimatmuseum Himmelpforten finden anlässlich des Christkindmarktes allerlei Aktionen wie Weihnachtsbasteln statt, und über 1.000 Weihnachtsmänner und ein Christkind dürfen bestaunt werden. 

Wintermärchen in der festlichen Hansestadt Buxtehude

Vom 26. November bis 30. Dezember 2018 verwandelt sich die historische Altstadt Buxtehudes in ein Wintermärchen. Die Hansestadt präsentiert sich in dieser Zeit in einem vorweihnachtlichen Zauber mit vielen Aktionen zum Mitmachen und Erleben rund um das Thema Märchen. Das Theater mit Kasperles weihnachtlichen Abenteuern und eine Weihnachtswichtelparade sind nur ein kleiner Auszug der geplanten Programmpunkte. Am ersten Adventswochenende können alle Kinder ihre Wünsche an das Christkind abgeben, die dann weiter an das Christkindpostamt nach Himmelpforten gesendet werden.

In der Zeit des Wintermärchens schmückt sich die Buxtehuder Altstadt in einer winterlich-romantischen Dekoration aus geschmückten Tannen und vielen bunten Lichtern und lässt die Augen der kleinen und großen Besucher ebenfalls erstrahlen.  Das Thema Märchen zieht sich wie ein roter Faden durch die Zeit und an vielen Stellen in der Stadt begegnen den Gästen Märchenfiguren wie das tapfere Schneiderlein, Aschenputtel, oder der kleine Muck. Eine Grimm Bildergalerie mit Rätseln lädt zum Mitmachen ein. Aber auch die Weihnachtsmarktklassiker wie Glühwein und gebrannte Mandeln dürfen natürlich nicht fehlen. Die weihnachtlich geschmückten Karussells und Aktionen in der Wintermärchenbude laden alle Kinder ein und die großen Besucher können zwischen Ständen mit adventlichen Leckereien gemütlich durch die historischen Gassen bummeln.

Die Hansestadt Stade im Lichterglanz: Sünna Klaas Tour und Walk of Lights

Lichterglanz und eine besondere Atmosphäre lässt die Stader Altstadt in der Vorweihnachtszeit besonders gemütlich erscheinen. Ein besonderes Highlight in der Hansestadt ist der "Walk of Lights". Entlang der Fußgängerzone in der gesamten Altstadt überspannen glitzernde Lichterbögen die Straßen. Der Stader Weihnachtsmarkt findet vom 26. November bis 23. Dezember – am Fischmarkt bis 30. Dezember – statt. Traditionelle Highlights wie Lucia-Fest, Adventsprogram in den Altstadtkirchen, Hüttenparty auf dem Pferdemarkt und Fackelschwimmen im Hansehafen werden ergänzt von neuen Erlebnissen: Der Hanseatischer Weihnachtszauber am 3. Adventswochenende und die erste Stader Polarnacht am 21. Dezember 2018 am Fischmarkt überraschen die Besucher.

In diesem Jahr gibt es erstmalig ein großes Kinderprogramm: Bastelwerkstatt, Filmabende, Kinderkino, Theater in der Weihnachtsstube, Kinderchor und vieles mehr.  An den Adventswochenenden präsentieren Kunsthandwerker ihre Waren wie Schmuck, Töpferwaren oder Kleidung im Rathaus. In der Adventszeit finden an jedem Donnerstag und Samstag besondere Stadtführungen durch das festliche beleuchtete Stade statt: Die Gästeführerin in Tracht erwartet hierzu ihre Gäste zu einer "Sünna Klaas Tour" durch die Hansestadt. Das vollständige Programm hilft bei der Wahl der Besuchstage.

Ein umfangreiches Programm mit einem Weihnachtsmann, der schwedischen Lichterkönigin Lucia, musikalische Weihnachtsklänge von Chören und instrumentaler Musik sowie ein "Adventliches Singen und Musizieren" und kostenfreie Orgelkonzerte in der Kirche St. Cosmae geben dem Weihnachtsmarkt einen fröhlichen Rahmen. An den Adventswochenenden präsentieren Kunsthandwerker ihre Waren wie Schmuck, Töpferwaren oder Kleidung im Rathaus.

An jedem Donnerstag und Samstag in der Adventszeit finden besondere Stadtführungen durch das festliche beleuchtete Stade statt. Die Gästeführerin in Tracht erwartet ihre Gäste zu einer "Sünna Klaas Tour" durch die Hansestadt: Wie begingen die ehrwürdigen Räte der Hansestadt das Fest? Welche Gewürze waren in der Adventszeit besonders begehrt? Diese und andere Fragen werden bei dem geführten Spaziergang durch die weihnachtlich geschmückte Altstadt beantwortet. Die Themenführungen beginnen jeweils um 14.00 Uhr an der Tourist-Information am Hafen und enden an der Kirche St. Cosmae, wo um "Punkt vier" an diesen Tagen ein Orgelkonzert gegeben wird. Das anschließende Orgelkonzert ist kostenfrei, Spenden sind erwünscht.

Weihnachtsstimmung auf Schloss Agathenburg

Am 2. Adventswochenende öffnet am 8. und 9. Dezember 2018 von 11.00 bis 18.00 Uhr das Schloss Agathenburg bereits zum 26. Mal die Pforten zum Kunsthandwerker Weihnachtsmarkt. Handverlesene, professionelle Kunsthandwerker präsentieren Besonderes und Einmaliges aus ihren Ateliers. Das Angebot umfasst Taschen, vielfältige Papierarbeiten, Schmuck aus diversen Materialien, ausgefallene Kleidung und Modeaccessoires sowie Unikate für Tisch- wie Esskultur. Schlendern, Schauen und Stöbern in der festlichen Schlossatmosphäre und im urigen Pferdestall wird zu einer weihnachtlichen Reise mit allen Sinnen. Bleibt nur eine Frage offen: Die schönen Dinge verschenken oder selber behalten? Das Adventscafé bietet Gebäck, süße Naschereien, Herzhaftes, Kaffee oder Punsch.

Harsefelder Winterzauber und großes Vergnügen auf Kufen

Stimmungsvolles Licht und Feuerschein,  der Duft von Glühwein, Waffeln und Schmalzgebäck, ausgesuchtes Kunsthandwerk und Adventskränze: Im besonderen Ambiente des festlich beleuchteten Klosterparks bieten am 8. und 9. Dezember 2018 beim Winterzauber in Harsefeld rund 55 Aussteller allerhand Schönes und Nützliches für die kalten Wintertage. Für die kleinen Besucher lohnt sich der Winterzauber gleich mehrfach: An beiden Tagen bringt der Weihnachtsmann mit einem gut gefüllten Naschsack Kinderaugen zum Glänzen. Während die Großen bei einem wärmenden Glühwein plauschen, können die Kleinen das Kinderkarussell zum Abheben bringen oder Weihnachtsgestecke basteln.

Schlittschuhe eingepackt und los! Von Anfang Oktober bis Mitte März öffnet in Harsefeld die einzige Eissporthalle zwischen Hamburg und Bremerhaven ihre Türen. Es gibt jeden Tag öffentliche Eislaufzeiten, sonntagnachmittags ist ein Eislauf-Lernkreis für Kinder aufgebaut, montags dürfen während des Eltern-Kind-Laufens sogar Hilfsmittel aller Art mit aufs Eis: An einigen Tagen und Abenden gibt es besondere Discos.

Weihnachtlicher Obstgarten Altes Land

Während eines winterlichen Spaziergangs auf den Deichen gibt es eine wunderbare Sicht über die Elbe, oder die Nebenflüsse, umgeben von Bauernhäusern und Kilometer langen Plantagen. Damit die Weihnachtsstimmung aufkommt, lohnt sich bei Punsch und Leckereien ein Besuch auf den gemütlichen Weihnachtsmärkten, die an den ersten drei Adventswochenenden in den unterschiedlichen Orten im Alten Land stattfinden. Zum 1. Advent ist der Borsteler Weihnachtsmarkt liebevoll geschmückt. Am zweiten Adventswochenende wird auf dem Nikolausmarkt in der Jorker Bürgerei Tombola, Feuerzangenbowle, Karussell für die Kleinen und Musikaufführungen angeboten.

Der Weihnachtsmarkt am 2. Adventssonntag in Steinkirchen lockt mit Kunsthandwerk, Aufführungen und Ständen von den Steinkirchener Vereinen, Preisausschreiben in den Schaufenstern und heißem Diekpedder. Am 3. Adventssonntag trifft man sich auf dem Estebrügger Weihnachtsmarkt um die Estebrügger Kirche wieder. Auch hier gibt es schönes für das Auge und leckeres für den Gaumen. Zur gleichen Zeit erfreuen sich die Gäste auf dem Obsthof Lefers an dem Tannenbaumschlagen. Ein tolles Erlebnis für die ganze Familie.

Weihnachtszeit im historischen Moorexpress und mit der Deinster Kleinbahn

Auch im Winter ist der historische Moorexpress unterwegs und bringt seine Gäste zu den Weihnachtsmärkten nach Stade und Worpswede. In der weihnachtlich geschmückten Altstadt von Stade kann die stimmungsvolle Atmosphäre der Hansestadt in der Vorweihnachtszeit erlebt werden. An drei Samstagen vor Weihnachten (1., 8. und 15. Dezember) und an drei Adventssonntagen (2., 9. und 16. Dezember) an denen die Fahrt angeboten wird, ist bereits bei der Anreise eine Reisebegleitung im Moorexpress. Samstags steht zudem eine halbe Stunde Orgelmusik mit auf dem Programm (kostenfrei).

Am Sonntag ist eine vorweihnachtliche Stadtführung durch die Altstadt im Preis enthalten. Am 8. und 9. Dezember 2018, geht die Fahrt in umgekehrter Richtung von Stade über Bremervörde zum Weihnachtsmarkt ins Künstlerdorf Worpswede. Hier präsentieren sich rund 40 Aussteller und Kunsthandwerker in der Music Hall im Ambiente einer kleinen historischen Stadt. Auch hier steht jeweils mittags ein kleines Orgelkonzert in der Worpsweder Zionskirche auf dem Programm. Eine Anmeldung ist notwendig. Die Termine und Preise finden Sie im Internet unter www.stade-tourismus.de.

Anzeige