Yaron Herman

Mittwoch, 19.10.2022 20:00 bis 21:15 Laeiszhalle (Kleiner Saal)

Yaron Herman
Hamza Djenat

»Yaron Herman hat das ganze europäisch geprägte Jazzidiom verinnerlicht«, schrieb die ZEIT einmal über den israelischen Pianisten, der erst mit 16 Jahren zum Klavier kam. Heute bewegt sich Herman jenseits der Trennlinien zwischen Jazz und Klassik, Pop und israelischer Folklore. Nachdem sein Traum von einer Baskettballkarriere wegen einer Verletzung geplatzt war, entwickelte Herman, Jahrgang 1981, seine Leidenschaft für das Klavier. Es folgte ein kometenhafter Aufstieg zu einem der angesehensten Pianisten seiner Generation.

Herman war einer der ersten, der Popsongs von Britney Spears und Radiohead interpretierte. Gleichzeitig war er von Keith Jarrett beeinflusst, von Chopin und orientalischer Musik und bearbeitete frühbarocke Suiten. Für Herman steckt die Musik nicht in den Noten, sondern in den Ideen, ja sogar – ganz nach Miles Davis – in der Stille. Intellekt trifft bei ihm auf Intuition, fragile Balladen auf freitonal Sperriges. Yaron Hermans Spiel ist von körperlicher Dramatik, oft reißt es ihn vom Hocker in die Höhe – ganz so als würde er immer noch Basketball spielen.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Mittwoch, 19.10.2022
20:00 bis 21:15 Uhr

Ortsinformationen

Laeiszhalle (Kleiner Saal)
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg
Weitere Empfehlungen