Wo+men in Concert #8 – Mira Cétii & Surma

Donnerstag, 11.03.2021 20:30 Zinnschmelze

Wo+men in Concert #8 – Mira Cétii & Surma
Kristina van de Sand

Mira Cétii (Metz, Frankreich)
Mira Cétii ist der Name eines Sterns und auch der Spitzname der Autorin, Komponistin und
Sängerin Aurore Reichert. Nach ihren bisherigen EPs – benannt nach Sternbildern und beladen mit himmlischen Mythologien – beschließt Mira Cétii, auf dem Boden der Tatsachen zu landen, mit erschütternder
Süße, ihr erstes Album zu veröffentlichen: “Cailloux et Météores” (Kieselsteine und Meteore).
Von beruhigenden Kinderreimen, die ins Ohr geflüstert werden, bis hin zu rhythmischeren, ironischen oder engagierten
oder engagierte Lieder, ihre Stimme wird zärtlich oder zerbrechlich, um zu erzählen, was sie berührt, quält und in ihrem Herzen liegt.
in ihrem Herzen liegt. Wie kleine Kieselsteine, die sie zurücklässt, um sich nicht zu verirren, wie Meteore, die am Himmel kreisen, um sie zu leiten, lässt Mira Cétii ihre Lieder fallen und wirft sie, um auf ihrem inneren Weg zu reisen.
Inspiriert von Sängern mit einem organischen und poetischen Universum, wie den französischen Sängern Camille oder
Alain Bashung, schweben ihre Stimme und ihre Feder zwischen kristallinen Melodien und
surrealistischen Texten und tritt damit in die Fußstapfen von Émilie Simon oder Björk.

miracetii.fr/

facebook.com/miracetiimusic

Surma (Leiria, Portugal)
Débora Umbelino ist 26 Jahre alt und unter ihrem Künstlernamen “Surma” bekannt. Sie wuchs in Leiria auf und studierte Kontrabass und Gesang am Hot Club de Lisboa, sowie audiovisuelle Postproduktion. Die Veröffentlichung ihres ersten Albums “Antwerpen” brachte ihr sofort die Aufmerksamkeit der Medien und nationaler Festivals ein. In den letzten zwei Jahren hatte sie 200 Auftritte in 16 verschiedenen Städten auf der ganzen Welt. Vom nordamerikanischen South By South West bis zur NYC Indie Week, vom holländischen Eurosonic Noorderslaag bis zum französischen MaMa Festival, von den isländischen Iceland Airwaves bis zum brasilianischen SIM São Paulo, von den österreichischen Waves Vienna bis zum deutschen Das Fest und vom spanischen ARN bis zum slowenischen Ment.
Außerdem spielte Surma in diesen zwei Jahren in kleinen und großen Venues und Festivals wie NOS Alive, Vodafone Paredes de Coura, Bons Sons, Super Bock Super Rock und NOS Primavera Sound. Sie arbeitete mit verschiedenen Künstlern und anderen musikalischen Projekten wie “Concerts for Babies” zusammen und komponierte den Soundtrack des portugiesischen Films “SNU”.

linktr.ee/surmaee

facebook.com/surmaee

Einlass: 20:00 Uhr

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Donnerstag, 11.03.2021
20:30

Ortsinformationen

Zinnschmelze
Maurienstraße 19
22305 Hamburg - Barmbek-Nord / Barmbek-Süd
Weitere Empfehlungen