Wittgenstein: Die Welt ist alles, was der Fall ist

Dienstag, 02.11.2021 20:00 DeutschesSchauSpielHausHamburg

Wittgenstein: Die Welt ist alles, was der Fall ist
2021 / Geier

Wolfram Koch – spielt auf allen großen Bühnen und Leinwänden und nur das, was ihm Spaß macht
Natascha Geier – hinter der Bühne aufgewachsen, studierte Philosophin, beim Fernsehen als Regisseurin gelandet
Nicolai von Schweder-Schreiner – macht Musik fürs Theater und mit seiner eigenen Band „Veranda Music“

Zusammen sind wir Team Nashorn

Wittgenstein
Die Welt ist alles, was der Fall ist

Ein irrlichternder Abend zwischen Witz, Wahn, Wahrheit und Wirklichkeit in seinen eigenen Worten und mit Musik


„Ich habe eine nacktere Seele als die meisten Menschen und darin besteht sozusagen mein Genius.“
Ludwig Wittgenstein


Ludwig Wittgenstein – ein enigmatischer Mensch, ein schwer zugängliches Werk. So heißt es.
Sein Denken und Fühlen waren geprägt von einer Welt, die am Auseinanderfallen war – ein chauvinistisches Europa zwischen zwei Weltkriegen, zwischen „Ismen“: Nationalismus, Faschismus, Kommunismus, Antisemitismus. Flucht, Krieg und Vertreibung prägen sein Leben, seine Zeit. Sein einziges zu Lebzeiten veröffentlichtes Werk, der „Tractatus-logico-philosophicus“ entstand im Ersten Weltkrieg. Und spiegelt eine Welt, in der Begriffe, Werte und Worte sich ständig veränderten – eine Welt, in der Ludwig Wittgenstein sich zeitlebens als Unbehauster fühlte. Er liebte Männer, eine Frau und hatte Angst vor Liebe und Nähe. Innere Isolation, Fremdheit und Befremden über die Welt seine Lebensthemen. Einer der großen und prägenden Exzentriker des zwanzigsten Jahrhunderts – der uns in dem, was ihn umtrieb und bewegte auch heute ganz nah ist.

Ein großer, tiefer und gründlicher Denker – und ein großer und gründlicher Zweifler.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Dienstag, 02.11.2021
20:00

Ortsinformationen

DeutschesSchauSpielHausHamburg
Kirchenallee 39
20099 Hamburg - St. Georg
Weitere Empfehlungen