Vox Luminis / L’Achéron

Montag, 21.11.2022 20:00 bis 22:00 Laeiszhalle (Großer Saal)

Vox Luminis / L’Achéron
Eric Larrayadieu

Ihr Name ist Programm: Das französische Barockensemble L’Achéron benannte sich nach einem der mythologischen Flüsse der Unterwelt. Und so sehen die Musiker ihre Aufgabe denn auch darin, mit ihrer Arbeit Welten zu verbinden: die der Lebenden und der Toten, Gegenwart und Vergangenheit, Traum und Realität. Auch das Konzert von L’Achéron mit dem belgischen Vokalensemble Vox Luminis ist ganz diesem Gedanken gewidmet.

Auf dem Programm stehen Werke der Barockkomponisten Heinrich Schütz, Giovanni Legrenzi und Johann Kaspar Kerll, die sich alle um die Themen Tod und Jenseits drehen. Die kammerspielartigen »Sieben Worte Jesu Christi« von Schütz thematisieren das Sterben des gekreuzigten Jesus mit ebenso sparsamen wie eindringlichen musikalischen Gesten.


Giovanni Legrenzis wirkmächtiges Dies irae malt in eindrucksvollen Tönen den Tag des Jüngsten Gerichts. Johann Caspar Kerlls Requiem schließlich bringt den Abend auf fast intime Weise zu Ende: Der zu Lebzeiten weithin berühmte Komponist schrieb es nach eigenem Bekunden vor allem »für meinen Seelenfrieden«. Mit nuancenreichem Klang und makellosem Zusammenspiel erwecken L’Achéron und Vox Luminis die barocken Meisterwerke zum Leben.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Montag, 21.11.2022
20:00 bis 22:00 Uhr

Ortsinformationen

Laeiszhalle (Großer Saal)
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg
Weitere Empfehlungen