Von der Heide in die Alpen - Landschaften | Bilder von Arup J. Paul und Marc Buckesfeld

Donnerstag, 29.07.2021 12:00 bis 19:00 und  weitere Termine Galerie im Levantehaus

Lüneburger Heide
Arup J. Paul

Ausstellung: 16. Juli bis 13. August 2021
Levantehaus, Galerie im Obergeschoss


Finissage: Freitag, 13. August 2021
19 Uhr mit Musik von Cedric Saga


Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 12 bis 19 Uhr
Samstag: 10 bis 18 Uhr


Die Ausstellung im Levantehaus zeigt rund 50 Gemälde und Zeichnungen der in Hamburg lebenden Künstler Arup J. Paul und Marc Buckesfeld. Die Motive kreisen dabei insbesondere um die Lüneburger Heide und die Haseldorfer Marsch, aber auch die bayerischen Alpen. Ergänzt wird die Ausstellung um einige Tierzeichnungen und einen während der Heideblüte gedrehten Kurzfilm.


Für beide Künstler ist die Landschaftsmalerei das bevorzugte Sujet. Insofern passt die Ausstellung gut in die Zeiten der Pandemie, in der viele Menschen Gefallen an der Natur gefunden, ihre Freude am Spazierengehen entdeckt haben. Offenbar bedurfte es erst einer Katastrophe, um den Menschen die beruhigende Wirkung der Natur auf das Gemüt bewusst zu machen. Paul und Buckesfeld, gelernter Künstler der eine, begeisterter Autodidakt der andere, sind aber schon immer gerne spazieren gegangen. Sie zieht es raus ins Grüne, an Seen und Flüsse, in die Berge. Wer gerne Natur malt, braucht Anregungen fürs Auge, Corona braucht er dafür nicht.


Pauls Bilder zeigen Landschaften in der Lüneburger Heide rund um die Orte Niederhaverbeck und Wilsede während der Heideblüte im August. Und wenn auch immer die Heide dargestellt ist, und der beeindruckende violette Blütenteppich zwangsläufig eine große Rolle spielt, so sind die Stimmungen und Perspektiven sehr unterschiedlich. Man sieht das Wechselspiel von Sonne und Wolken, Licht und Schatten, Wind und Stille, von Bewegung und Ruhe. Entstanden sind die meisten Ölpastellbilder der Ausstellung Pleinair, nur letzte Details hat Paul im Atelier vervollständigt.


Arup J. Paul (geb. 1979) wuchs in Kalyani, einer kleinen indischen Stadt in der Nähe von Kolkata (ehemals Kalkutta) auf. Von 1998 bis 2001 studierte er Malerei und bildende Kunst an der Birla Academy in Kolkata, wo er sich der Porträt- und Landschaftsmalerei in der europäischen Tradition widmete. In Kolkata hatte Paul auch seine ersten Ausstellungen in der renommierten Birla Academy of Art and Culture. Noch während des Studiums macht Paul eine Ausbildung zum 3D Character CGI-Artist (Computer-Animation), um in der Filmmetropole Indiens, in Bollywood zu arbeiten. Doch 2004 zieht es ihn nach Europa, in die Heimat von Da Vinci und Michelangelo. Endlich kann er in Florenz die von ihm bewunderten Maler der italienischen Renaissance studieren. Seine nächste Station ist Berlin. In der Stadt an Havel und Spree ist er viele Jahre für diverse Spieleentwickler tätig. Seit 2013 lebt Paul in der Hansestadt Hamburg, wo er für internationale Hi-Tech-Unternehmen arbeitet und sich nach gesundheitlichen Rückschlägen immer mehr der Malerei widmet. In ihr zeigt er, was ihn inspiriert: Der Ausdrucksreichtum von Menschen und die Vielfältigkeit der Landschaften, die sie prägen.


Marc Buckesfeld arbeitet anders. In jeder freien Minute setzt er sich aufs Fahrrad und erkundet die Hamburger Umgebung. Wo es ihm gefällt, steigt er ab, geht ein paar Schritte, setzt sich hin und zückt sein Skizzenbuch. Zeichnet Bäume, Felder, Bauernhäuser. Ein Blatt, eine Blüte oder eine Baumwurzel. So kommen ihm die Ideen für seine Bilder, die oftmals am Ende aber nur wenig mit den Skizzen zu tun haben, sondern eher vor seinem geistigen Auge, aus der Fantasie erstehen. Und fast immer zu Hause am Zeichentisch. Anregung findet Buckesfeld auch in den Landschaften eines Gauguin, David Hockney oder den filigranen Zeichnungen Horst Janssens. Manchmal ist es aber auch nur das schlechte Foto eines Berges in einem billigen Reiseprospekt. Wenngleich ihm die Ölmalerei und die Leinwand nicht völlig fremd sind, so bevorzugt er doch das Papier. Letztlich stehen in seinen Arbeiten die Zeichnung und die Malerei im Dialog.


Marc Buckesfeld kam 1962 in München auf die Welt und verbrachte dort den Großteil seines Lebens. Bis es ihn vor 14 Jahren beruflich nach Hamburg verschlug. In der Hansestadt verdient er als Firmenjurist seinen Lebensunterhalt. Seine große Leidenschaft aber ist das Malen und Zeichnen, mehr wohl noch das Zeichnen. Das war schon als Kind und Jugendlicher so, sicher auch bestärkt durch den Gewinn zweier Jugend-Malwettbewerbe. Und wenn es ihn auch wurmen mag, dass er einem seiner Lieblingskünstler, dem gelernten Juristen Henri Matisse, nicht im Entferntesten das Wasser reichen kann, freut es ihn umso mehr, wenn er sein Gehalt ab und zu durch den Verkauf seiner Arbeiten aufzubessern vermag. Sei es auf kleinen Ausstellungen, unter dem Ladentisch, oder wenn er für ein Münchner Magazin zeichnet. Obwohl Hamburg eine der wenigen deutschen Städte ist, in denen es ein Münchner überhaupt aushalten kann, plagt Buckesfeld bis heute ab und zu das Heimweh. Schuld daran ist der Schweinsbraten, die Biergärten, der Humor (Monaco Franze) und das herrliche bayerische Voralpenland. Und so verwundert es nicht, dass Berge zu seinen bevorzugten Motiven gehören, die auch in dieser Ausstellung einen festen Platz haben.

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

Preis: Eintritt frei / kostenlos

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Donnerstag, 29.07.2021
12:00 bis 19:00 Uhr
Freitag, 30.07.2021
12:00 bis 19:00 Uhr
Samstag, 31.07.2021
10:00 bis 18:00 Uhr
Montag, 02.08.2021
12:00 bis 19:00 Uhr
Dienstag, 03.08.2021
12:00 bis 19:00 Uhr
Mittwoch, 04.08.2021
12:00 bis 19:00 Uhr
Donnerstag, 05.08.2021
12:00 bis 19:00 Uhr
Freitag, 06.08.2021
12:00 bis 19:00 Uhr
Samstag, 07.08.2021
10:00 bis 18:00 Uhr
Montag, 09.08.2021
12:00 bis 19:00 Uhr
Dienstag, 10.08.2021
12:00 bis 19:00 Uhr
Mittwoch, 11.08.2021
12:00 bis 19:00 Uhr
Donnerstag, 12.08.2021
12:00 bis 19:00 Uhr
Freitag, 13.08.2021
12:00 bis 19:00 Uhr
Freitag, 13.08.2021
19:00

Ortsinformationen

Galerie im Levantehaus
Mönckebergstraße 7
20095 Hamburg - Altstadt
Weitere Empfehlungen