Vijay Iyer Trio

Dienstag, 15.03.2022 20:00 bis 21:30 Laeiszhalle (Großer Saal)

Vijay Iyer Trio
Ebru Yildiz

Für Vijay Iyer als Angehörigen der ersten Generation indischstämmiger Amerikaner war die Musik ein wichtiger Teil der Identitätssuche. Da verwundert es nicht, dass sich der 1971 bei New York geborene Pianist in multiplen musikalischen Communities zu Hause fühlt. In seinem Spiel offenbaren sich Einflüsse aus der afroamerikanischen Musik der 60er und 70er Jahre, von Pianisten wie Thelonious Monk, Alice Coltrane oder Geri Allen, aber auch aus Westafrika und Indien.
So hat Vijay Iyer, Sohn tamilischer Einwanderer, der mit zarten drei Jahren eine klassische Violinausbildung erhielt und später zum Klavier wechselte, mit dem südindischen Saxofonisten Rudresh Mahanthappa 2003 das Album »Blood Sutra« aufgenommen. Hier verschmilzt die klassische, karnatische Musik Südindiens mit Post Bop und modalem Jazz. Die grellen Aufschreie und gedämpften Klagen des Trompeters Wadada Leo Smith wiederum, untermalt Vijer auf dem Album »A Cosmic Rhythm with Each Stroke« (2016) mit summender Fender Rhodes-Elektronik, pulsierenden Drones und eleganten Piano-Melodien. In seiner jüngsten klassischen Piano-Trio-Formation zeigt sich der New Yorker auch als politischer Musiker, der in seinen Kompositionen Themen wie Umweltverseuchung und Rassismus aufgreift.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Dienstag, 15.03.2022
20:00 bis 21:30 Uhr

Ortsinformationen

Laeiszhalle (Großer Saal)
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg
Weitere Empfehlungen