Ulla Hahn

Samstag, 03.09.2022 19:30 bis 21:00 Hamburger Kunsthalle (Werner-Otto-Saal)

Hamburger Kunsthalle
Hamburger Kunsthalle

ULLA HAHN
liest im Rahmen der 9. Langen Nacht der Literatur aus ihrem neuen Roman »Tage in Vitopia«

Vor der Villa an der Alster leben Eichhörnchen, die die Menschen genau beobachten. Und über sie nachdenken. Nicht nur über das Wissenschaftlerpaar, das in der Villa lebt, sondern über die Menschheit als Ganzes. »Seit ich sie kannte, scheiterte ich an der Frage, wieso diese Menschen, die doch so viel wussten und so viel Schönes und Kluges hervorbrachten – wieso setzten sie nicht alles daran, diesen Entwürfen zu folgen?« Dann zeigt sich im Hambacher Forst, was möglich ist, wenn Mensch und Tier zusammenstehen. Und nun geht es um die Welt. In Vitopia beginnt ein Kongress, bei dem die Grenzen zwischen Mensch, Tier und künstlicher Intelligenz keine Rolle spielen. »Tage in Vitopia« (Penguin) ist ein vor Fantasie sprühendes Buch, das die Menschen auffordert zu begreifen, was es bedeutet, dass die Erde allen gehört und alle der Erde gehören.

Moderation: Jan Ehlert

Eine Kooperationsveranstaltung von Literaturhaus Hamburg und der Buchhandlung Samtleben

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Samstag, 03.09.2022
19:30 bis 21:00 Uhr

Ortsinformationen

Hamburger Kunsthalle (Werner-Otto-Saal)
Glockengießerwall
20095 Hamburg
Weitere Empfehlungen