Symphoniker Hamburg / Sylvain Cambreling

Donnerstag, 20.05.2021 19:30 bis 22:30 Laeiszhalle (Großer Saal)

Symphoniker Hamburg / Sylvain Cambreling
Marco Borggreve

Jean-Philippe Rameaus »Dardanus« ist ein Höhepunkt der Tragédie lyrique, der Königsgattung der französischen Barockoper. Der Stoff entstammt der griechischen Mythologie und handelt vom Kampf des Helden Dardanus gegen den König Teucer. Rameau komponierte die Opernmusik 1739 und gab sich erst nach zwei Überarbeitungen damit zufrieden. Das Ergebnis: drei Stunden originelle und fantasievoll kolorierte Musik, die die Symphoniker Hamburg nun in einer Kurzform, der Suite präsentieren.



Ein musikalisches Gedenken an die Toten der beiden Weltkriege ist Olivier Messiaens »Et exspecto resurrectionem mortuorum« für Bläser und Schlagwerk. Ein monumentales Bekenntnis Messiaens zur Spiritualität, aber auch ein bedeutendes Werk der Avantgarde des 20. Jahrhunderts. »Un Sourire«, das zweite Stück dieses Abends aus Messiaens Feder, ist hingegen eine ganz persönliche Hommage des Franzosen an Mozart.


Wolfgang Amadeus Mozarts 41. schrieb seine letzte Sinfonie in Wien 1788, uraufgeführt wurde sie aber wohl erst posthum. Dass sie von der Nachwelt in den Olymp des gesamten musikalischen Schaffens erhoben wurde, verdankt sie ihrer kühnen Anlage und der bestechenden Motivik. Beides sorgte für den nachträglich verliehenen Beinamen »Jupiter-Sinfonie«: ein Ausdruck ihrer als himmlisch empfundenen Vollkommenheit und der scheinbar mühelosen Verschmelzung barocker mit zeitgenössischer Satzkunst.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Donnerstag, 20.05.2021
19:30 bis 22:30 Uhr

Ortsinformationen

Laeiszhalle (Großer Saal)
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg
Weitere Empfehlungen