Symphoniker Hamburg / Elina Vähälä / Alexander Liebreich

Sonntag, 29.01.2023 19:00 bis 21:00 Laeiszhalle (Großer Saal)

Symphoniker Hamburg / Elina Vähälä / Alexander Liebreich
Elina Simonen
Der Abend hält ein virtuoses Orchesterkonzertprogramm bereit, das den Titel »Folklore« tragen könnte: Paul Hindemith greift in seinen »Symphonischen Metamorphosen« verschiedene Themen aus eher unbekannten Stücken Carl Maria von Webers auf und verwandelt sie in ein Werk mit vollem Orchesterklang. Mal wirkt das Spiel der Musiker:innen beinahe wie das einer Big Band, Sekunden später entsteht eher der Eindruck einer Karnevalskapelle – so inszeniert Hindemith mit seinem Werk eine Art fröhliche Parodie auf deutsche Marschmusik.

Auch das zweite Violinkonzert des gebürtigen Polen Karol Szymanowski dockt an die Musik seines Heimatlandes an. Der Komponist lässt sich in einem Strom von Ideen treiben – und flicht immer wieder Elemente polnischer Folklore ein. Man vermutet zudem, dass Teile des Werks von der Musik der Goralen, einem Volkstamm in der Region der Hohen Tatra, inspiriert sind.


Felix Mendelssohn Bartholdys »Schottische« Sinfonie trägt ihren volksmusikalischen Einfluss schon im Titel. Im Juli 1829 notierte der gebürtige Hamburger während einer Schottland-Reise: »In der tiefen Dämmerung gingen wir heut nach dem Palaste, wo Königin Maria Stuart gelebt und geliebt hat; […] Der Kapelle daneben fehlt nun das Dach, Gras und Efeu wachsen viel darin und am zerbrochenen Altar wurde Maria zur Königin von Schottland gekrönt. Es ist da alles zerbrochen, morsch, und der heitere Himmel scheint hinein. Ich glaube, ich habe heut da den Anfang meiner Schottischen Symphonie gefunden.«

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Sonntag, 29.01.2023
19:00 bis 21:00 Uhr

Ortsinformationen

Laeiszhalle (Großer Saal)
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg
Weitere Empfehlungen