Stephen Tharp

Mittwoch, 17.03.2021 20:00 bis 22:30 Elbphilharmonie (Großer Saal)

Stephen Tharp
Christoph Frommen

Stephen Tharp ist zweifellos das, was man einen Ausnahme-Organisten nennt. Der New Yorker Orgelvirtuose konzertiert weltweit und zählt zu den führenden Vertretern seiner Generation. Von Kritik und Publikum wird er immer wieder gleichermaßen gefeiert. Tharp verfügt über eine stupende Technik und eine überragende Musikalität; als Konzertorganist setzt er in vielerlei Hinsicht Maßstäbe. In die Elbphilharmonie kommt er mit einem französischen Programm, das es in sich hat.
37 Jahre (!) wirkte Marcel Dupré als Titularorganist der Pariser Kirche St. Sulpice – bis zu seinem Tod 1971, der sich dieses Jahr zum 50. Mal jährt. Mit seinen Kompositionen und seiner Spieltechnik prägte eine ganze Generation, darunter auch seine Schülerin Jeanne Demessieux, deren 100. Geburtstag ebenfalls im Jubiläen-Kalender ansteht. Beide gelten heute als Fixsterne der Orgelmusik, beide sind berüchtigt für die technischen Schwierigkeiten ihrer Werke. Die Préludes et Fugues op. 7 etwa sind ein längst zum Klassiker avancierter Geniestreich des noch jungen Dupré. Demessieux’ Etüden gehören zum schwersten, was jemals für Orgel komponiert worden ist, und spielen furios mit den Herausforderungen und technischen Grenzen des Orgelspiels. Ein Virtuose wie Stephen Tharp freilich meistert das mit Bravour.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Mittwoch, 17.03.2021
20:00 bis 22:30 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Großer Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen