Somi

Freitag, 10.03.2023 20:00 bis 22:00 Elbphilharmonie (Großer Saal)

Somi
Chris Schwagga

Es war eine der heimlichen Sternstunden in den Eröffnungswochen der Elbphilharmonie, als die in New York City lebende Sängerin Somi im April 2017 mit einem Trio hierzulande kaum bekannter Jazzmusiker im Kleinen Saal ihr Hamburg-Debüt gab. Gerade war ihr Album »Petite Afrique« erschienen, auf dem die junge, in Illinois geborene Songschreiberin und -interpretin ihr Lebensgefühl und das vieler Afroamerikaner:innen in den USA ebenso sensibel wie scharfsinnig artikulierte, etwa mit ihrer konsequenten Umdichtung von Stings »Englishman in New York« in »African in New York«.

Zuletzt hat die Tochter zweier aus Ostafrika stammender Eltern mit »Zenzile: The Reimagination of Miriam Makeba« eine klug konzipierte Hommage an Miriam Makeba herausgebracht, die Sängerin Südafrikas (»Pata Pata«). Makeba hat Kidjo so stark geprägt, wie später sie selbst viele der afrikanischen Sängerinnen der nachfolgenden Generationen inspiriert und ermutigt hat. Ehrensache für sie, auf Somis Makeba-Album bei einem Track mitzusingen. Nun setzt sie beim »Reflektor« ihre enorme Popularität ein, um Somi die Chance zu einem weiteren, hoch verdienten Popularitätsschub zu geben.


Sechs Jahre nach ihrem Debüt im Kleinen Saal kehrt Somi also endlich in die Elbphilharmonie zurück, diesmal auf die Bühne des Großen Saals. Begleitet wird sie von einem Quartett, zu dem neben ihrem langjährigen Pianisten Toru Dodo auch der Gitarrist Liberty Ellman gehört, dessen freigeistiges, erfindungsreiches Spiel das Hamburger Publikum zuletzt in Myra Melford‘s Snowy Egret bei »Jazz Piano« in der Laeiszhalle betörte.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Freitag, 10.03.2023
20:00 bis 22:00 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Großer Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen