Solidarische Landwirtschaft – Was ist das? Exkursion zum Kattendorfer Hof

Samstag, 28.08.2021 15:00 bis 17:00 W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik

W3_Werkstatt für internationale Kultur und Politik

Weltweit sind bäuerliche Existenzen abhängig von Subventionen und schwankenden Weltmarktpreisen. Kritik an dieser Entwicklung verbirgt sich hinter der Forderung nach Ernährungssouveränität. Neben selbstbestimmten Produktionsbedingungen schließt diese auch den Zugang zu ökologisch und fair produzierten Lebensmitteln ein, der für viele Menschen – zum Beispiel aufgrund sozialer Benachteiligung oder Altersarmut – schlicht nicht erschwinglich ist.
In so genannten SoLaWis werden Lebensmittel nicht mehr über den Markt vertrieben, sondern innerhalb eines eigenen Wirtschaftskreislaufes, der von Verbraucher*innen und Produzent*innen gemeinsam organisiert und finanziert wird.
Bei einer Hofführung mit Mathias von Mirbach erfahren wir, wie solidarische Landwirtschaft in der Praxis genau funktioniert, was das Konzept solidarisch macht und inwiefern es sich dabei um eine globale Bewegung mit zum Teil unterschiedlichen Ansätzen und Akteur*innen handelt.


Begrenzte Teilnehmendenzahl. Anmeldung unter https://app.guestoo.de/public/event/8575ed64-c081-482b-8bf5-349c9eb88f36


Weitere Informationen zur Veranstaltung unter
https://w3-hamburg.de/veranstaltung/solidarische-landwirtschaft-was-ist-das/


Die Veranstaltung ist Teil des W3_Projekts Solidarisch Handeln Lernen

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Samstag, 28.08.2021
15:00 bis 17:00 Uhr

Ortsinformationen

W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik
Nernstweg 32-34
22765 Hamburg - Ottensen
Weitere Empfehlungen