Religion und/als Kulturerbe. Zum Umgang mit „heiligem Abfall“ in Ghana und den Niederlanden

Mittwoch, 19.01.2022 18:00 Museum am Rothenbaum - Kulturen und Künste der Welt (MARKK)

© Jojada Verrips

Museumsgespräch mit Birgit Meyer, Professorin für Religious Studies, Universität Utrecht, NL
Moderation: Barbara Plankensteiner, Direktorin MARKK


Im Rahmen von religiösen Traditionen werden bestimmte Objekte sakralisiert. Was geschieht mit der ihnen inhärenten Heiligkeit, nachdem sie von in u. a. Afrika tätigen christlichen Missionsgesellschaften im Rahmen ihre Bekehrungsaktivitäten als Götzenbilder abgetan, eingesammelt und in europäische Museen geschickt wurden? Und was sind die materiellen Implikationen der Umwidmung von Kirchen und Entkirchlichung in Nordeuropa?
In diesem Vortrag geht Birgit Meyer diesen Fragen auf Basis ihrer anthropologischen Forschung zur Religion in Ghana und Kirchenschließungen in den Niederlanden auf den Grund. Zentral dabei ist das Konzept des „heiligen Abfalls“ (Irene Stengs): Es beschreibt die speziellen Eigenschaften durch Sakralisierung aufgeladener Dinge, die ihre Entsorgung und Umwertung als Kulturerbe in weltlich-säkularen Rahmen kompliziert.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Mittwoch, 19.01.2022
18:00

Ortsinformationen

Museum am Rothenbaum - Kulturen und Künste der Welt (MARKK)
Rothenbaumchaussee 64
20148 Hamburg - Rotherbaum
Weitere Empfehlungen