Raum, Zeit, Licht. Die Vielschichtigkeit der Melancholie in De Chiricos metaphysischen Bildern

Donnerstag, 04.02.2021 19:00 bis 20:30 Hamburger Kunsthalle

Giorgio de Chirico: Der Lohn des Wahrsagers (La Récompense du dévin), 1913, Öl auf Leinwand, 135,6 x 180 cm, Philadelphia Museum of Art, Louise and Walter Arensberg Collection, 1950
<p>VG Bild-Kunst, Bonn 2019, www.bildkunst.de / Artists Rights Society (ARS), New York / SIAE, Rome</p><p><span style="color: rgb(0, 112, 192);"> </span>Foto: Philadelphia Museum of Art, Louise and Walter Arensberg Collection, 1950, 1950-134-38</p>

Ausgehend von der Ausstellung »De Chirico. Magische Wirklichkeit«, spricht László Földényi, Träger des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung 2020, über seine Faszination für den Maler der pittura metafisica. Sein Vortrag nimmt die Melancholie in den Blick, welche sich auf vielschichtige Weise in den Bildern verbirgt. De Chiricos neue Wege setzt er in Zusammenhang mit tradierten Melancholie-Vorstellungen. Dies erfolgt vor dem Hintergrund von Földényis früheren Untersuchungen der »Orte des lebenden Todes. Kafka, Chirico und die anderen«, die er der schönen Literatur, den bildenden Künste & der Architektur entnahm. Hier wie in seinem neusten Bestseller »Lob der Melancholie. Rätselhafte Botschaften«, für den er 2020 den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung erhielt, führt er dem Publikum die Sehnsucht und das Allgemeinmenschliche in seiner ganzen unausweichlichen Abgründigkeit vor Augen.



Ort: Werner-Otto-Saal

Teilnahme im Eintritt enthalten

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Donnerstag, 04.02.2021
19:00 bis 20:30 Uhr

Ortsinformationen

Hamburger Kunsthalle
Glockengießerwall 5
20095 Hamburg - Altstadt / St. Georg
Weitere Empfehlungen