Praktiken rassistisch und antisemitisch motivierter Verfolgung im Nationalsozialismus am Beispiel verschiedener Häftlingsgruppen im KZ Neuengamme

Dienstag, 29.03.2022 16:00 bis 19:00 KZ-Gedenkstätte Neuengamme (Studienzentrum)

Hauptausstellung in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme
SHGL, 2020

Welche Möglichkeiten bieten Gedenkstättenbesuche als Ergänzung zur schulischen Vermittlung der Geschichte von Rassismen und Antisemitismus im Nationalsozialismus? Im Rahmen eines Rundgangs über das Gelände und durch die Hauptausstellung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme gibt diese Multiplikator*innen-Fortbildung am Beispiel der Verfolgungsschicksale Schwarzer, jüdischer sowie nicht-jüdischer polnischer und sowjetischer Häftlinge im KZ Neuengamme Einblicke in Praktiken rassistisch und antisemitisch motivierter Verfolgung im Nationalsozialismus.

Referentin: Dr. Susann Lewerenz (KZ-Gedenkstätte Neuengamme)
Anmeldung bis zum 22. März 2022.

Eine Kooperation mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg.

Preis: Eintritt frei / kostenlos

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Dienstag, 29.03.2022
16:00 bis 19:00 Uhr

Ortsinformationen

KZ-Gedenkstätte Neuengamme (Studienzentrum)
Jean-Dolidier-Weg 75
21039 Hamburg - Neuengamme
Weitere Empfehlungen