Poesie und Chansons aus Israel

Donnerstag, 25.08.2022 19:30 bis 22:30 Elbphilharmonie (Kleiner Saal)

Poesie und Chansons aus Israel
Felix Broede

Ganz im Zeichen von traditioneller Musik und Poesie aus Israel – der Heimat des diesjährigen SHMF-Porträtkünstlers Omer Meir Wellber – steht dieser Abend in der Hamburger Elbphilharmonie. Gemeinsam mit dem weltweit gefeierten, ebenfalls aus Israel stammenden Mandolinisten Jacob Reuven, dem Komponisten, Sänger und Dirigenten David Sebba sowie der jungen Sopranistin Einat Aronstein entführt Wellber in literarisch wie klanglich anrührende Welten. »Wir wollen Musik verbinden mit sehr interessanten Texten aus einer besonderen Ecke der israelischen Kultur. Dabei geht es um das Thema ›Übersetzungen‹. Wir vergessen häufig, wie wichtig Übersetzungen für Menschen sind, die in der Fremde eine neue Heimat finden möchten. So waren Übersetzungen der hebräischen Sprache sehr gefragt bei den Juden, die nach Israel immigrierten – waren sie doch auch Voraussetzung für das Verständnis der israelischen Kultur. Und es geht nicht allein um die Übersetzung von Sprache, sondern auch von Musik!«, so Omer Meir Wellber.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Donnerstag, 25.08.2022
19:30 bis 22:30 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Kleiner Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen