Parallelwelten, Hamburg unterm Hakenkreuz - Kellertheater

Sonntag, 30.10.2022 16:00 Kellertheater

keller-parallel
Lukas Ruegenberg

4 Zeitzeugenberichte

“Hamburg unterm Hakenkreuz” erzählt von den Erfahrungen von vier Menschen, die während der NS-Zeit als Kinder und Jugendliche bzw. junge Erwachsene die Ereignisse in und um Hamburg hautnah miterlebt haben. Ein Teil der Erzählungen besteht aus einem fast banalen Alltag, was die anderen sprachlich entworfenen Bilder von Hunger, Zwang und Gewalt umso schmerzhafter erfahrbar macht. Aber auch kindliche Spannung und sogar Humor finden ihren Platz. Entworfen wird ein Porträt, dass die Stimmung der Zeit einfängt, aber auch die gleichzeitig existierenden Parallelwelten sichtbar werden lässt.

Das Stück beruht auf Zeitzeugeninterviews sowie Archivmaterial. Das Material sowie die Interviews sind hierbei kaum im Wortlaut verändert und spiegeln somit die konkrete kindliche bzw. jugendliche Perspektive auf die damaligen Ereignisse wider.

Die Erfahrungsberichte werden mit weiteren Dimensionen ergänzt, u.a. mit lyrischen Elementen des zur NS-Zeit im Exil lebenden Kurt Tucholsky, der in Auschwitz ermordeten Lyrikerin Gertrud Kolmar sowie der verfolgten Jüdin Selma Meerbaum-Eisinger, deren Gedichte neben denen von Paul Celan mittlerweile zum literarischen Erbe der von den Deutschen ausgelöschten deutsch-jüdischen Kultur der Bukowina gehört. Bilder, Ton und zwei Sprecher verknüpfen die sprachlich-erzählten Lebenswelten der Zeitzeugen zu einem Ganzen und bieten gleichzeitig eine ‘Verschnaufpause’ vor den z.T. drastischen Schilderungen.

Die szenische Lesung verfolgt hierbei die Intention, diese Erlebnisse der Zeitzeugen wiederzugeben: Nicht mehr, aber auch nicht weniger; die Geschichte - wie verschieden sie auch sein mag - zu zeigen, wie sie erlebt wurde. Sie bewahren ohne moralischen Zeigefinger oder gar einer Verherrlichung der dargestellten Zeit.

Diese Produktion ist geeignet für alle, die sich für die „kleine“ Geschichte der Hamburger interessieren, aber auch für Schulklassen, um die Schüler das damalige Kindsein spüren zu lassen und gleichzeitig einen Teil unserer - und ihrer - Geschichte kennenzulernen.

Zeichnungen von Else mit freundlicher Genehmigung von Bruder Lukas Ruegenberg, Benediktinerabtei Maria Laach.
Texte von Else mit freundlicher Genehmigung von Else Baker.

Preis: 9 € bis 15 €

15 € normaler Preis
12 € ermäßigter Preis für Förderer, Rentner, Behinderte, Arbeitslose, Gruppen ab 10 Personen (entsprechende Ausweise bitte bereithalten)
9 € Schüler und Studenten

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Sonntag, 30.10.2022
16:00

Ortsinformationen

Kellertheater
Johannes Brahms Platz 1
20355 Hamburg - Neustadt
Weitere Empfehlungen