»Musik, die man stinken hört« – Abwege der Musikkritik

Montag, 19.09.2022 19:30 bis 22:30 Elbphilharmonie (Kleiner Saal)

»Musik, die man stinken hört« – Abwege der Musikkritik
Felix Broede

Wüst, wüster, Kollegenurteil. So manches Mal haben es sich Musikerinnen und Musiker, Kritiker und andere Fachleute so richtig gegeben. Teils ganz offensichtlich mit größter Freude an der rhetorischen Vernichtung des Gegenübers. Ob Hugo Wolf über Johannes Brahms, Rossini über Weber oder Debussy über Mendelssohn, man schenkte sich nichts. Den Vogel schoss vielleicht der berühmte Kritiker Eduard Hanslick mit seinem Urteil über Piotr Tschaikowskys Violinkonzert ab, dem der Titel dieses Konzerts zu verdanken ist. Diesen heroisch vernichtenden Kritiken werden die verurteilten Kompositionen gegenübergestellt. Die offensichtlich groben Fehleinschätzungen der Kritisierenden verleihen diesem literarischen Konzertabend einen Reiz. Viel Platz zum nachdenklichen Schmunzeln – oder auch kräftigem Gelächter.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Montag, 19.09.2022
19:30 bis 22:30 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Kleiner Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen