Meshell Ndegeocello

Montag, 15.02.2021 20:30 bis 22:30 Elbphilharmonie (Kleiner Saal)

Kleiner Saal
Maxim Schulz

Das Konzert wurde auf den 26. April 2021 verschoben. Zum Ersatzkonzert

Von den Rolling Stones bis zu Madonna und von Herbie Hancock bis zu Chaka Khan hat Meshell Ndegeocello mit dem Who's Who des Musikbusiness zusammengearbeitet – als Bassistin, Songschreiberin, Rapperin und Sängerin mit einer Extraportion Soul. Längst gilt sie als Wegbereiterin der Neo-Soul-Bewegung um Musiker wie D’Angelo, Erykah Badu und Lauryn Hill. All diese Talente vereint sie in ihrer Show mit ihrer eigenen Band.

Meshell Ndegeocello kam 1968 als Tochter eines amerikanischen Soldaten und Saxofonisten als Michelle Johnson in Berlin zur Welt, kurz darauf zog die Familie an die Ostküste der USA. Mit 17 Jahren nahm sie ihren Künstlernamen an, der im ostafrikanischen Swahili »frei wie ein Vogel« bedeutet. Diese Freiheit nahm sie sich auch künstlerisch: Ihre Musik bewegt sich in einem unberechenbaren Spannungsfeld zwischen Funk, Soul, Hip-Hop und Jazz, und ihre teils provokanten und gesellschaftskritischen Texte drehen sich um Themen wie Sex, Politik und ein starkes schwarzes Selbstbewusstsein.

 

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Montag, 15.02.2021
20:30 bis 22:30 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Kleiner Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen