Münchner Philharmoniker / Gergiev

Samstag, 14.05.2022 20:00 bis 22:00 Elbphilharmonie (Großer Saal)

Großer Saal der Elbphilharmonie
Iwan Baan

Werke mit der Biografie des Komponisten zu erklären ist eine heikle Angelegenheit. Im Fall von Dmitri Schostakowitsch jedoch sind die Kompositionen ohne die Lebensumstände ihres Schöpfers nicht vorstellbar. Seine Siebte Sinfonie, uraufgeführt 1942 und entstanden während der Blockade Leningrads durch die Deutschen 1941, ist erschütternde Bekenntnismusik. Mit diesem Meilenstein der Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts eröffnen die Münchner Philharmoniker unter ihrem Chefdirigenten Valery Gergiev ihr zweitägiges Musikfest-Gastspiel in der Elbphilharmonie.
Trotz des klagenden Trauergesangs im Mittelteil findet die Siebte zu einem optimistischen Grundgestus, etwa im letzten Satz, den Schostakowitsch in einem früheren Programm mit »Sieg« überschrieben hat. Später relativierte der Komponist seine Äußerung jedoch: »Mit dem Gedanken an die Siebente beschäftige ich mich schon vor dem Krieg. Sie war daher nicht bloß das Echo auf Hitlers Überfall. Ich dachte an ganz andere Feinde der Menschheit.« Wen genau er damit meinte, konkretisierte Schostakowitsch, der Zeit seines Lebens unter massiven Repressionen des stalinistischen Regimes zu leiden hatte, sogar noch: »Nicht weniger Schmerz bereitet mir der Gedanke an die auf Stalins Befehl Ermordeten.«

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Samstag, 14.05.2022
20:00 bis 22:00 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Großer Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen