Lee Narae

Freitag, 03.12.2021 19:30 bis 21:00 Elbphilharmonie (Kleiner Saal)

Kleiner Saal
Maxim Schulz

Das koreanische Erzähltheater Pansori ist für unsere Ohren eine genauso fremde wie faszinierende Bühnenkunst. Mit wenigen Mitteln, Sologesang und kleinem Begleitensemble, entfalten sich dramatische Epen wie das Stück »Ong-nyeo«. Es ist die Vita einer vom Unglück verfolgten Frau, deren Schicksal die traditionelle Sängerin Lee Narae aus weiblicher Sichtweise neugestaltet.
Ong-nyeo ist verflucht: Alle Männer, mit denen sie eine Beziehung eingeht, sterben – teils aus unerklärlichen Gründen oder aber, weil sie den Zorn der Geister erregen. Mit exaltierten Liedern, die den Klang der koreanischen Sprache auskosten, mit reicher Mimik und Gestik sowie feinen choreografischen Elementen erzählt Lee Narae diese bittere Geschichte auf einer zeitgenössischen Ebene. Der markante Vokalstil wurde traditionell von Trommeln begleitet, in Naraes Fassung aber übernehmen die beiden Wölbbrettzithern Gayageum und Geomungo sowie die europäische Akustikgitarre die instrumentalen Rollen.

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Freitag, 03.12.2021
19:30 bis 21:00 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Kleiner Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen