Junge Deutsche Philharmonie / Altstaedt / Slobodeniouk

Dienstag, 22.03.2022 20:00 bis 22:00 Elbphilharmonie (Großer Saal)

Großer Saal der Elbphilharmonie
Iwan Baan

Als Zukunftsorchester versteht sich die Junge Deutsche Philharmonie, die sich aus den besten Musikstudierenden der deutschsprachigen Hochschulen zusammensetzt und in großformatigen Orchesterprojekten die Musikliteratur vom Barock bis zur Gegenwart neu entdeckt. Gemeinsam mit dem Cellisten Nicolas Altstaedt präsentiert das Orchester unter Leitung von Dima Slobodeniouk Werke von Richard Wagner, Arnold Schönberg und dem aktuellen Elbphilharmonie-Residenzkünstler Esa-Pekka Salonen.
In lichtdurchfluteten Himmelssphären beginnt das Konzert mit dem berühmten A-Dur-Vorspiel von Wagners Oper »Lohengrin«. Kosmische Bilder evoziert auch das 2017 uraufgeführte Cellokonzert von Esa-Pekka Salonen: So schält sich zu Beginn des ersten Satzes das musikalische Material erst allmählich aus einem scheinbar chaotischen Klangwirbel. Die melodischen Linien des Solocellos werden vielfarbig funkelnd vom Orchester imitiert und weitergesponnen – in den Worten Salonens »ein wenig wie ein Kometenschweif«. Den Abend beschließt Arnold Schönbergs üppig spätromantische Tondichtung »Pelleas und Melisande« mit vielfältigen Nachtstimmungen von trüber Finsternis über romantische Dämmerung bis hin zu übermütigem Spiel im Sternenglanz.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Dienstag, 22.03.2022
20:00 bis 22:00 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Großer Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen