Jae-Hyuck Cho

Dienstag, 12.04.2022 19:30 bis 22:30 Elbphilharmonie (Kleiner Saal)

Kleiner Saal
Maxim Schulz

Der renommierte Pianist Jae-Hyuck Cho ist einer der aktivsten und bekanntesten Konzertkünstler in Südkorea und wird als »Musiker mit außergewöhnlicher Ausdrucksbreite, makelloser Technik und Komposition, Sensibilität, Intelligenz und detailliertem Spiel« beschrieben. Regelmäßig musiziert er im Seoul Arts Center und in der Lotte Concert Hall, sowie in der New Yorker Carnegie Hall, der Moskauer Tchaikovsky Hall und dem Londoner Southbank.
Nun kommt er mit seiner neuen CD im Gepäck nach Deutschland, um sich dem Publikum hier in einer ausgedehnten Konzerttournee vorzustellen. Jae-Hyuck Cho widmet sich an diesem Abend Fréderic Chopin, der sich mit seinen Balladen den Ruf als Pionier der Ballade in abstrakter musikalischer Form einbrachte. Ergänzt werden diese Balladen mit der dritten und letzten Sonate Chopins.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Dienstag, 12.04.2022
19:30 bis 22:30 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Kleiner Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen