Ivy Flindt - L.A. Calling Tour

Donnerstag, 03.02.2022 20:30 Nochtwache

Ivy Flindt - L.A. Calling Tour
links im Bild

Ivy Flindt sind nach Ihren umjubelten „Corona-Konzerten“ fur den WDR Rockpalast und in der Elbphilharmonie Hamburg endlich wieder live auf deutschen Clubbuhnen zu sehen, bevor sie im Marz zu Ihrem Festivalgig nach Los Angeles auf die MUSEXPO fliegen!


Wenn man dieser Tage das Debutalbum von Ivy Flindt „In Every Move“ hort, spurt man: Diese Band ist etwas Besonderes. Musikalisch. Zwischenmenschlich. Und im strengen Sinne auch handwerklich, denn ihre Musik lasst sofort an Konner wie die Cardigans (in ihrer Folkphase), Beth Gibbons oder Rilo Kiley denken. Wobei die Sache mit den Cardigans nicht von ungefahr kommt: Deren Haus- und Hofproduzent Per Sunding lud Cate Martin und Micha Holland, die den Kern der Band bilden, in sein Studio in Malmo ein, nachdem er sich in ein Demo-Tape von Ivy Flindt verliebt hatte. Sunding fand den perfekten, reduzierten, herzenswarmen Sound fur ihr feines Songwriting, Cates großartige Stimme und Michas wandlungsfahiges Gitarrenspiel, die Songs wie „Seal My Lips“, „Nothing But You All On My Mind“ und „When You’re Not Around“ auszeichnen. Der Chefredakteur des deutschen Rolling Stone Magazins befand in seiner Rezension, man habe es hier mit „Popsongs wie in Silber gegossen“ zu tun. Das trifft die Sache. Dass ihre Musik dabei auch und vor allem zeitlos schon und uberaus international klingt, fiel nicht nur hierzulande auf: Kurz nach dem Release wuchs das Interesse im Ausland und manifestierte sich in einer Einladung zu einem Gig auf der MUSEXPO 2020 in Los Angeles.


Tja, und dann passierte dieser Pandemie-Mist. Und zwang Ivy Flindt, die schon immer nicht nur eine perfekt harmonierende Studio- sondern vor allem eine enthusiastische Live-Band waren, zur Notbremse. Die MUSEXPO wurde wie der gesamte Live-Betrieb auf Eis gelegt. Aber Ivy Flindt sind nicht der Typ Mensch, der dann resigniert zuhause hockt. Cate Martin und Micha Holland nutzten die Zeit, um ihr Live-Set-up zu verstarken und mit den Drums von Lars Plogschties und der Orgel von Chris Haertel neue Nuancen zu setzen. Und sie nutzten die Konzert-Chancen, die sich boten: Spielten im August 2020 eine gefilmte Show fur den WDR Rockpalast im Landschaftspark Duisburg, die sie als Live-Album veroffentlichen. Debuttierten im April in der Elbphilharmonie Hamburg mit einem ebenso furiosen wie ergreifenden Konzert, das man hier noch immer erleben kann (https:// www.elbphilharmonie.de/de/mediathek/ivy-flindt/555). In diesen so schon dokumentierten Shows spurt man das, was Cate Martin mal so beschrieb: „Die Songs unseres Debutalbums haben seit 2018 viele Buhnen erlebt, sie haben sich verandert, sind gereift, wir sind als Band zusammengewachsen durch viele Reisen und Konzerte unter guten und schlechten Bedingungen. Die Art, wie wir die Songs jetzt live spielen, erzahlt auch von unserem Weg als Band.“


Nun wird es endlich wieder die Moglichkeit geben, Ivy Flindt live zu erleben – und zwar mit einer liebevoll gebuchten Tour, die den Kreis zu der Zeit nach dem Albumrelease schließt: Denn die Einladung zur MUSEXPO in L.A. steht noch – und wird im kommenden Jahr eingelost. Zur perfekten Vorbereitung auf ihr personliches „L.A. Calling“ werden sich Ivy Flindt nun im Kreise ihrer neuen und alten Fans warmspielen, in Clubs, die ihnen am Herzen liegen und zu denen sie eine besondere Verbindung haben. Auch Micha Holland freut sich auf diese Abende: „Wir konnten seit der Pandemie nicht viel auftreten, aber wenn, dann mit einer noch starkeren Unbedingtheit. Dann ging es doppelt um Alles. Und darunter machen wir es jetzt nicht mehr!“

Preis: 21 €

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Donnerstag, 03.02.2022
20:30

Ortsinformationen

Nochtwache
Bernhard-Nocht-Straße 69
20359 Hamburg - St. Pauli
Weitere Empfehlungen