„Herr der Flut!“ Mythos, Nimbus und Kultus

Dienstag, 13.09.2022 18:00 bis 19:30 Universitätsbibliothek Helmut-Schmidt-Universität

Staatsarchiv Hamburg

Die Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universität lädt ein zu einem Vortrag von PD Dr. Helmut Stubbe da Luz, Historiker, Hamburg.
Helmut Schmidt hat sich nach der Sturmflut hervortun wollen als ein mit eigenen Erfahrungen gesättigter Spezialist für Krisen und Notstände, namentlich für die damals diskutierten (und dann 1968 verabschiedeten) Notstandsgesetze. Dabei hat er eine Reihe von Legenden verbreitet. Der daraus entstandene Mythos ist die Basis für Schmidts Nimbus als einzigartig dastehender Krisenmanager. Nicht zuletzt durch Dokumentationen und Doku-Dramas im Fernsehen ist ein Kult darum entstanden, der bis heute wirkt. Der Referent präsentiert während seines Vortrags einige Kurzausschnitte aus solchen TV-Produktionen.

Helmut Stubbe da Luz, Kurator der Ausstellung, lehrt als Privatdozent Neuere und Neueste Geschichte an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg.

Bei dem Vortrag handelt es sich um eine Begleitveranstaltung zur Ausstellung „Extreme Situationen, schnelle Entscheidungen“. Helmut Schmidt gegen Sturmflut und RAF-Terror, die noch bis zum 30. September 2022 in der Bibliothek der HSU präsentiert wird. Der Eintritt ist frei.
https://ub.hsu-hh.de/termine/extreme-situationen-schnelle-entscheidungen-ausstellung/

Preis: Eintritt frei / kostenlos

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Dienstag, 13.09.2022
18:00 bis 19:30 Uhr

Ortsinformationen

Universitätsbibliothek Helmut-Schmidt-Universität
Holstenhofweg 85
22043 Hamburg - Jenfeld / Marienthal
Weitere Empfehlungen