Grenzenlos. Kolonialismus, Industrie und Widerstand. Öffentliche Führung

Sonntag, 06.12.2020 12:00 bis 13:00 Museum der Arbeit

Collage zur Ausstellung „Grenzenlos“, u. .a mit May Ayim, einer deutschen Dichterin und Aktivistin der afrodeutschen Bewegung
<p><span style="color: black;"> Gestaltung: gewerkdesign/Illustration: Diana Ejaita​</span></p>

Im Rahmen der öffentlichen Führung zur Sonderausstellung "Grenzenlos. Kolonialismus, Industrie und Widerstand" wird die aktuelle Debatte über den Umgang der Stadt Hamburg mit ihrer kolonialen Geschichte und zu den bis heute reichenden Folgen der kolonialen Herrschaftsstrukturen in den Blick genommen. Den historischen Ausgangspunkt bildet dabei die Verarbeitung von Kautschuk, Palmöl und Kokosöl durch hamburgische Industrieunternehmen. Sie stellten seit dem späten 19. Jahrhundert Alltagsprodukte wie Hartgummikämme, Badehauben, Margarine, Fertiglebensmittel, Kerzen und Seife her; Dinge, bei denen die kolonialen Bezüge nicht sofort ins Auge fallen, deren Rohstoffe jedoch unmittelbar mit dem deutschen und europäischen Kolonialismus verflochten sind.

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Sonntag, 06.12.2020
12:00 bis 13:00 Uhr

Ortsinformationen

Museum der Arbeit
Wiesendamm 3
22305 Hamburg - Barmbek-Nord
Weitere Empfehlungen