Gosling / Hashimoto / Roeder / Smith

Samstag, 19.03.2022 12:00 bis 13:00 Elbphilharmonie (Kleiner Saal)

Kleiner Saal
Maxim Schulz

Vier Musiker. Zwei müssen sich exakt an die Noten halten, die beiden anderen dürfen spielen, was sie wollen. Das ist die Rollenverteilung in John Zorns Quartett Heaven and Earth Magick: »Komplett notierte Musik für Vibrafon und Klavier, über die Bass und Schlagzeug improvisieren«, sagt er. »Da geht es um die Verschmelzung von klassischen Elementen und Jazz, es ist also eine Art Third- Stream-Projekt. Ein sehr erfolgreiches noch dazu.« Zorn bezieht sich hier auf eine Strömung im Jazz der 50er Jahre, die vor allem mit dem Namen Gunther Schuller verbunden ist. Im »Third stream« sollte ein dritter Weg zwischen Improvisation und Komposition gefunden werden, zwischen Neuer Musik und modernem Jazz. So eng verzahnt, wie das von Zorn ins Leben gerufene Quartett agiert, verschwimmen zumindest beim Hören die Grenzen zwischen Notiertem und Improvisation, auch die Grenzen zwischen den Genres. Nicht nur Gunther Schuller hätte daran Gefallen gefunden.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Samstag, 19.03.2022
12:00 bis 13:00 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Kleiner Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen