First Strings on Mars & MACOHEWU

Freitag, 20.05.2022 20:00 bis 22:00 Rolf-Liebermann-Studio

First Strings on Mars & MACOHEWU
Julia Wesely

Mit dem Trio First Strings on Mars kommt im ersten Set virtuos gespielte Kammermusik auf die Bühne des Rolf-Liebermann-Studios. Im zweitenTeil des Konzerts tritt das Quartett MACOHEWU auf.

Das Entdecken neuer Welten ist Programm bei dem Trio First Strings on Mars: Der Geiger Florian Willeitner bereist seit Jahren die ganze Welt – Brasilien, Irland, Bulgarien – immer auf der Suche nach neuen musikalischen Impulsen. Während seines klassischen Studiums in Salzburg lernte Willeitner den Wiener Jazzbassisten Georg Breinschmid kennen. Breinschmid ist ein »bunter Hund« am Bass, zwischen Jandl, Wienerlied und Balkan Swing ist alles möglich. Der Geiger Igmar Jenner ist der Dritte an Bord dieser Mission, und auch ohne Schlagzeuger grooven die drei was die Saiten hergeben. Oder zupfen zart und leise.

»Transkulturierte Kunst« nennt Willeitner das, was er macht, doch das Ergebnis ist nicht halb so trocken wie das Wort klingt. Es ist sinnliche, kluge und virtuos gespielte Musik. Willeitner hat für die Erweiterung seines Klanguniversums sogar ein neues Instrument entwickelt, die Soulfiddle. First Strings on Mars ist Kammermusik aus einer anderen Welt – oder vielleicht für eine andere Welt?



MACOHEWU – dieser Name mag auf den ersten Blick etwas kryptisch anmuten. Die Erklärung ist allerdings ebenso einfach wie einleuchtend: Der Bandname vereint die Anfangsbuchstaben der gleichberechtigten Mitglieder. Das neue Quartett hat sich um die Pianistin Rita Marcotulli formiert. Sie zählt zu den wichtigsten italienischen Jazzmusikerinnen der Gegenwart.



Dabei ist sie auf der anderen Seite des Atlantiks bekannter als zum Beispiel in Deutschland. In den USA war die 1959 in Rom geborene Pianistin festes Bandmitglied bei Billy Cobham und spielte mit Chet Baker, Joe Lovano und Pat Metheny. Hierzulande wurde vor allem ihr Duo mit Luciano Biondini gefeiert; die Frankfurter Allgemeine Zeitung zeigte sich verzaubert vom »kosmopolitischen Geist und italienischem Esprit« des Projektes.



Nun also MACOHEWU, ein italienisch-deutsch-französisches Projekt. Bassistin Lisa Wulff lernte die Pianistin schon in der All-Star-Band European Sisters in Jazz kennen und schätzen, mit Schlagzeuger Patrice Héral arbeitet sie seit vielen Jahren zusammen. Der zweite Hamburger der Gruppe ist der Saxofonist Gabriel Coburger. Mit eigenen Kompositionen zeigen die vier, was ihnen am meisten liegt: äußerst melodische und zugleich rhythmisch komplexe Musik.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Freitag, 20.05.2022
20:00 bis 22:00 Uhr

Ortsinformationen

Rolf-Liebermann-Studio
Oberstraße 120
20149 Hamburg - Harvestehude
Weitere Empfehlungen