Ensemble Resonanz / Matthias Goerne

Samstag, 27.11.2021 20:00 bis 22:00 Elbphilharmonie (Großer Saal)

Ensemble Resonanz / Matthias Goerne
Marie Staggat

Matthias Goerne ist nicht nur ein herausragender Opern- und Liedsänger. Der vielfach ausgezeichnete Bariton hat sich auch der zeitgenössischen Musik verschrieben – und der Wiederentdeckung unterschätzter Komponisten. Zu den letzteren darf man getrost auch Hanns Eisler rechnen. Als Komponist hochrangiger Vokal- und Instrumentalwerke, von Arbeiterchören, Hollywood-Filmmusik und nicht zuletzt der Nationalhymne der DDR lässt sich der eigenwillige Künstler in keine Schublade stecken. Wie groß die Bandbreite seines Schaffens ist, zeigt Matthias Goerne gemeinsam mit dem Ensemble Resonanz in diesem Konzert.
Im Mittelpunkt des Programms stehen die »Ernsten Gesänge«, Eislers letzte vollendete Komposition aus dem Jahr 1962. Diese zutiefst persönliche Vertonung von Texten unter anderem Hölderlins gehört zu den emotionalsten musikalischen Bekenntnissen des Komponisten. Neben weiteren ausgewählten Liedern präsentiert das Ensemble Resonanz zudem eine der bedeutendsten instrumentalen Kompositionen Eislers. Das Sextett »Vierzehn Arten, den Regen zu beschreiben« entstand 1941 als Musik zu Joris Ivens avantgardistischem Kurzfilm »Regen«. Eisler widmete den fein ziselierten Variationensatz seinem Lehrer Arnold Schönberg zu dessen 70. Geburtstag.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Samstag, 27.11.2021
20:00 bis 22:00 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Großer Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen