Ensemble intercontemporain / Matthias Pintscher

Freitag, 10.02.2023 20:00 bis 23:00 Elbphilharmonie (Großer Saal)

Ensemble intercontemporain / Matthias Pintscher
Frank Ferville
Das von Pierre Boulez gegründete Ensemble intercontemporain gilt als eines der weltbesten Ensembles für zeitgenössische Musik. Die bis zu 31 Solist:innen spielen unter der Leitung von Matthias Pintscher dessen Komposition »NUR« sowie James Dillons »Pharmakeia«.

Visions im Paket: Beim gleichzeitigen Kauf von drei oder mehr Konzerten des Festivals »Elbphilharmonie Visions« ermäßigt sich der Ticketpreis automatisch um 30%.



»NUR« bedeutet Feuer, in der arabischen wie in der hebräischen Sprache. Das Werk für Klavier und Ensemble ist auf Initiative von Daniel Barenboim entstanden und der Barenboim-Said-Akademie gewidmet. Dieses »west-östliche« Orchester hat Pintscher zu einer besonderen Balance inspiriert: »Das Soloinstrument und das Ensemble sind Partner« und begegnen sich »auf Augenhöhe, ein echtes dialogisches Musizieren.« Als Pianist glänzt dabei Ensemblemitglied Dimitri Vassilakis.

Von »Pharmakeia« leitet sich in vielen Sprachen der Begriff für »Apotheke« ab – ursprünglich bedeutet das griechische Wort »Zauberei«. Der vierteilige Zyklus des schottischen Komponisten James Dillon mutet wie ein jenseitiges, unheimliches Märchen an. Dillon schreibt dazu: »Ausgehend von der Stille ist Musik ein Ort systemischer, sich gegenseitig durchdringender Schwingungsenergie, eine vielfältige Weite, die uns für das Unzugängliche öffnet.«

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Freitag, 10.02.2023
20:00 bis 23:00 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Großer Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen