Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen / Paavo Järvi

Sonntag, 17.10.2021 20:00 bis 22:00 Elbphilharmonie (Großer Saal)

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen / Paavo Järvi
Alberto Venzago

War Joseph Haydn so etwas wie der Shakespeare der Musik? Nun, es gibt durchaus Parallelen zwischen den beiden Künstlern, auch wenn beide zeitlich über 150 Jahre auseinanderliegen. Wie Shakespeare setzte sich auch Haydn in seinen Werken immer wieder über die Konventionen und Regeln seiner Zeit hinweg, beide verfügten über einen guten Humor und beide liebten es, ihr Publikum zu überraschen.
Einen solchen Überraschungsmoment gibt es etwa in Haydns »Sinfonie mit dem Paukenschlag«, die er 1791 während seiner ersten London-Reise komponierte. Angeblich störte sich Haydn daran, dass manche Konzertbesucher während der Aufführung seiner Werke dösten oder gar einschliefen. Deshalb komponierte er in seiner 94. Sinfonie an einer leisen Stelle im zweiten Satz einen mächtigen Tutti-Schlag des Orchesters ein, um die aufzuschrecken. Solch einen Knalleffekt gibt es in Haydns Sinfonie Nr. 104 nicht, dafür schuf er im Jahre 1795 mit dieser Sinfonie, die seine letzte werden sollte, eines seiner musikalisch reichsten Werke. In ihr zeigt sich auch der große Einfluss von Volksliedern auf Haydns Komponieren: So basiert das Haupthema des Finalsatzes auf dem kroatischen Lied »Oj, Jelena, Jelena!«, das zusammen mit weiteren Volksliedern ebenfalls in einer instrumentalen Version erklingt.

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Sonntag, 17.10.2021
20:00 bis 22:00 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Großer Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen